Drei Spa­zier­gän­ge­rin­nen ver­ge­wal­tigt

Ge­walt Im Un­ter­all­gäu kommt es in­ner­halb von drei Ta­gen zu drei se­xu­el­len Über­grif­fen. Seit Don­ners­tag sitzt ein Ver­däch­ti­ger aus Eri­trea in Haft. Ein Spre­cher der Po­li­zei ist „ent­setzt“

Donauwoerther Zeitung - - Bayern - VON SA­B­RI­NA SCHATZ UND WIL­HELM SCHMID

Ba­ben­hau­sen/Egg a. d. Günz Der Schreck über die­se Nach­rich­ten sitzt tief im Land­kreis Un­ter­all­gäu: In­ner­halb von drei Ta­gen sind in Ba­ben­hau­sen und im we­ni­ge Ki­lo­me­ter ent­fern­ten Egg an der Günz nach Po­li­zei­an­ga­ben drei Frau­en ver­ge­wal­tigt wor­den – mut­maß­lich von ein und dem­sel­ben Mann. Nach ei­ner groß an­ge­leg­ten Such­ak­ti­on wur­de ein Tat­ver­däch­ti­ger fest­ge­nom­men. Er sitzt seit Don­ners­tag in Un­ter­su­chungs­haft.

Zum ers­ten Über­griff kam es am Mon­tag­abend in Egg. Ei­ne Spa­zier­gän­ge­rin war ge­ra­de mit ih­rem Hund auf ei­nem Weg au­ßer­halb des Dor­fes un­ter­wegs, als sich ein Mann der Frau mit ei­nem Fahr­rad nä­her­te, sie an­sprach, fest­hielt, in ei­ner Wie­se zu Bo­den warf, ihr die Klei­der vom Leib riss und sich an ihr ver­ging. Nach län­ge­rer Zeit ließ er von sei­nem Op­fer ab und ra­del­te da­von. Die Po­li­zei star­te­te dar­auf­hin ei­ne Fahn­dung, bei der auch ein Hub­schrau­ber im Ein­satz war. Die Su­che ver­lief zu­nächst er­folg­los.

Zwei Ta­ge spä­ter, am Mitt­woch, kam es zu zwei wei­te­ren Se­xu­al­de­lik­ten an ei­nem Ba­de­see im na­he ge­le­ge­nen Markt Ba­ben­hau­sen. Beim ers­ten Fall be­dräng­te ein Fahr­rad­fah­rer ei­ne Spa­zier­gän­ge­rin, wor­auf­hin die­se in ihr Au­to stei­gen und da­von­fah­ren woll­te. Der Tä­ter hin­der­te sie nach ak­tu­el­len Er­kennt­nis- sen der Po­li­zei dar­an und ver­ging sich an ihr im Au­to. Die Frau schaff­te es da­nach, sich zu be­frei­en, und fuhr nach Hau­se. Dort an­ge­kom­men alar­mier­te sie die Po­li­zei. Ei­ne um­fang­rei­che Fahn­dung star­te­te.

Bei­na­he zeit­gleich er­reich­te die Po­li­zei ein wei­te­rer Not­ruf. Ein Mann teil­te mit, dass er in Ba­ben­hau­sen ei­ne schwer ver­letz­te Frau ge­fun­den ha­be. Dem Stand der Er­mitt­lun­gen zu­fol­ge wur­de sie an dem­sel­ben See von ei­nem Mann an­ge­gan­gen. Der Tä­ter hat­te die Spa­zier­gän­ge­rin dem­nach in ei­ne Um­klei­de­ka­bi­ne ge­drängt, „star­ke kör­per­li­che Ge­walt“ge­gen sie an­ge­wandt und sie ver­ge­wal­tigt. Die Frau wehr­te sich mit ei­ner Sche­re, die sie zu­fäl­lig da­bei hat­te, wo­durch der Mann und auch sie selbst ver­letzt wur­den. Als ein Un­be­tei­lig­ter durch Zu­fall vor­bei­kam, rann­te der Tä­ter weg.

Kur­ze Zeit spä­ter dann der Fahn­dungs­er­folg: Po­li­zis­ten fass­ten ei­nen 25-jäh­ri­gen Eri­tre­er, der als „drin­gend tat­ver­däch­tig“gilt. Zahl­rei­che Po­li­zis­ten si­cher­ten da­nach Spu­ren an den bei­den Tat­or­ten. Am Don­ners­tag ord­ne­te der Er­mitt­lungs­rich­ter am Amts­ge­richt Mem­min­gen Un­ter­su­chungs­haft an. Ein Zu­sam­men­hang zwi­schen den drei Se­xu­al­de­lik­ten gilt nach An­ga­ben der Po­li­zei als wahr­schein­lich. „Ich bin von der Bru­ta­li­tät der Ta­ten ent­setzt“, sag­te Chris­ti­an Eckel, Spre­cher des Po­li­zei­prä­si­di­ums Schwa­ben Süd/West in Kemp­ten.

Fo­tos: Wil­helm Schmid

An ei­nem Ba­de­see in Ba­ben­hau­sen sind am Mitt­woch nach An­ga­ben der Po­li­zei, die das Ge­län­de noch am Abend nach Spu­ren ab­such­te (lin­kes Bild), zwei Frau­en ver­ge­wal­tigt wor­den. Be­reits am Mon­tag war es zu ei­nem ähn­li­chen Vor­fall im na­he ge­le­ge­nen Egg an der Günz ge­kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.