Leib­niz-Preis für drei baye­ri­sche Wis­sen­schaft­ler

Donauwoerther Zeitung - - Bayern -

Drei der zehn Gott­fried-Wil­hel­mLeib­niz-Prei­se 2019 ge­hen an Wis­sen­schaft­ler aus Bay­ern. Sa­mi Had­da­din von der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Mün­chen er­hält den Preis für sei­ne For­schungs­leis­tun­gen auf dem Ge­biet der Ro­bo­tik. Ru­pert Hu­ber von der Uni­ver­si­tät Re­gens­burg wur­de für sei­ne ex­pe­ri­men­tel­len Ar­bei­ten in der Tera­hertz- und Fest­kör­per­phy­sik an der Schnitt­stel­le zwi­schen Op­tik und Elek­tro­nik ge­wür­digt. Bren­da Schul­mann vom Max-Planck-In­sti­tut für Bio­che­mie in Pla­negg-Mar­tins­ried bei Mün­chen er­hält die Aus­zeich­nung für die Er­for­schung und Funk­tio­na­li­tät des Pro­te­ins Ubi­qui­tin in Zel­len. Die Leib­niz-Prei­se gel­ten als deut­scher Nobelpreis.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.