Töd­li­che Throm­bo­se

Ob­duk­ti­on Ste­fa­nie Tü­cking er­litt Lun­gen­em­bo­lie

Donauwoerther Zeitung - - Panorama - (SWR)

Ba­den-Ba­den Die Mo­de­ra­to­rin Ste­fa­nie Tü­cking ist an ei­ner Lun­gen­em­bo­lie ge­stor­ben. Das ha­be die Ob­duk­ti­on er­ge­ben, teil­te der Süd­west­rund­funk

am Don­ners­tag un­ter Be­zug­nah­me auf die Staats­an­walt­schaft Ba­den-Ba­den mit. Sie war am ver­gan­ge­nen Sams­tag im Al­ter von 56 Jah­ren über­ra­schend ge­stor­ben.

Tü­cking war rund 30 Jah­re lang Mo­de­ra­to­rin beim Sen­der SWR3. Bun­des­weit be­kannt wur­de sie in den 80er Jah­ren durch die ARDSen­dung „For­mel Eins“. Tü­cking prä­sen­tier­te beim SWR For­ma­te wie die „SWR3 Morningshow“, Mu­sik­sen­dun­gen wie den „SWR3 Pop­shop“und auch die „ARD Pop­nacht“. Be­reits 1987 er­hielt sie im Al­ter von 24 Jah­ren die Gol­de­ne Ka­me­ra für ih­re Mo­de­ra­ti­on bei „For­mel Eins“. Lun­gen­em­bo­li­en ent­ste­hen da­durch, dass Blut­ge­rinn­sel – et­wa aus Bein- oder Be­cken­ve­nen – in die Lun­ge ge­ra­ten und dort Ge­fä­ße ver­stop­fen. Das kann le­bens­ge­fähr­lich sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.