Es geht auch oh­ne Schmäh

Tat­ort: Wah­re Lü­gen

Donauwoerther Zeitung - - Panorama -

Wie­ner Son­der­er­mitt­ler sind nicht von Haus aus zum Schmäh ver­pflich­tet. Der er­gibt sich halt. Dass es auch oh­ne geht, be­wei­sen Mo­ritz Eis­ner (Ha­rald Krass­nit­zer) und Ma­jo­rin Bi­bi Fell­ner (Ade­le Neu­hau­ser) in „Wah­re Lü­gen“. Ih­nen ge­nü­gen zum ei­nen bi­zar­re Mord­fäl­le, die ih­nen im Filz ei­ner „Der-Herr-Mi­nis­ter-wird’s-schon­rich­ten“-Men­ta­li­tät den Be­ruf schwer ma­chen. Zum an­de­ren plagt sich das Er­mitt­ler­duo mit sich selbst und strei­tet wie ein al­tes Ehe­paar, das sich im­mer wie­der aufs Neue ver­söhnt. Des­halb mö­gen wir auch den Grant­ler Eis­ner, der sei­ner Kol­le­gin ge­steht: „I bin Dei Part­ner und I brauch Di.“Bi­bi, die dem Al­ko­hol ab­ge­schwo­ren hat, lieb­äu­gelt nicht nur mit dem Blick auf die Fla­sche, son­dern be­schützt auch noch Ver­däch­ti­ge in ih­rer Woh­nung. „Die Mut­ter Te­re­sa der Halb­welt“, stöhnt dann der Eis­ner.

Da­bei gibt ih­nen die er­schos­se­ne Jour­na­lis­tin Syl­vie Wol­ter Rät­sel auf, die im Wolf­gang­see ge­fun­den wur­de. Zu­letzt hat­te die ei­ne Ge­schich­te über il­le­ga­le Waf­fen­ge­schäf­te re­cher­chiert. Dass der Zu­schau­er hier eins und eins zu­sam­men­zählt und die Rü­cken­de­ckung ei­nes Schie­bers im Zwirn durch die Wie­ner Po­li­tik of­fen­kun­dig wird, nimmt dem „Tat­ort“viel von der Span­nung. Dass die ver­zwei­fel­te Le­bens­ge­fähr­tin der Re­por­te­rin, Sy­bil­le Wil­de­ring (Emi­ly Cox), an­ge­sichts der Waf­fen-De­als des Schie­bers ihr ei­ge­nes Süpp­chen kocht, über­rascht nicht wirk­lich.

Eher staunt man, dass die Wie­ne­rin Bi­bi an­ge­sichts des welt­be­rühm­ten Wolf­gang­sees ver­blüfft fest­stellt, dass „es un­glaub­lich schön sein muss, in der Ge­gend Ur­laub zu ma­chen“. Eis­ner nüch­tern: „So a rich­ti­ges Kri­sen­ge­biet ist St. Gil­gen auch nicht.“Rich­tig: Hät­te sonst der ver­stor­be­ne Ex-Kanz­ler Hel­mut Kohl vie­le Jah­re dort sei­ne Som­mer­fe­ri­en ver­bracht?

Als Pief­ke staunt man so­wie­so über den im Kon­text the­ma­ti­sier­ten, auch nach Jahr­zehn­ten nie rest­los auf­ge­klär­ten „ech­ten“Tod ei­nes ehe­ma­li­gen Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ters. Ein his­to­ri­sches Ver­bre­chen? Wenn ja, dann lässt es sich nicht mit ei­nem Dreh­buch lö­sen. Ru­pert Hu­ber

Foto: ARD Degeto, ORF

Eis­ner (Ha­rald Krass­nit­zer) und Fell­ner (Ade­le Neu­hau­ser) mit Oberst Rau­ter (Hu­bert Kra­mar).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.