„Lau­sit­zen“­thea­ter­preis an Oli­ver Bu­kow­ski

Dresdner Neueste Nachrichten - - KULTUR -

Der Thea­ter­preis „Lau­sit­zen 2019“geht an den Dra­ma­ti­ker Oli­ver Bu­kow­ski. Der 1961 in Cott­bus ge­bo­re­ne Au­tor er­hält die mit 10 000 Eu­ro do­tier­te Aus­zeich­nung für sein Werk „Der Sohn“, wie das Deutsch-sor­bi­sche Volks­thea­ter Baut­zen ges­tern mit­teil­te. Das Stück soll im April 2020 an der Neu­en Büh­ne Senf­ten­berg ur­auf­ge­führt wer­den. Ins­ge­samt hat­ten sich 21 Au­to­rin­nen und Au­to­ren um den Preis be­wor­ben. Ge­sucht wur­den Stü­cke, die sich in­halt­lich mit der Re­gi­on Ober­und Nie­der­lau­sitz aus­ein­an­der­set­zen. Die­se Re­gi­on er­streckt sich auf die Bun­des­län­der Bran­den­burg und Sach­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.