Wintereinbruch sorgt für Frust und Freu­de

Schnee­cha­os auf den Stra­ßen in der Re­gi­on / Wäl­der im Erz­ge­bir­ge ge­sperrt / Gu­te Be­din­gun­gen für Ski und Ro­del

Dresdner Neueste Nachrichten - - ERSTE SEITE - Von So­phie Aschen­bren­ner, Andre­as Dun­te, Olaf Bü­chel und Aa­ron Wörtz

Der Win­ter hat jetzt auch Mit­tel­deutsch­land voll im Griff. Star­ke Schnee­fäl­le be­son­ders in den Kamm­la­gen Thü­rin­gens so­wie im Erz­ge­bir­ge und Vogt­land sorg­ten ges­tern vor al­lem für Be­las­tun­gen im Stra­ßen­ver­kehr. Rä­um­fahr­zeu­ge wa­ren pau­sen­los im Ein­satz, es gab den­noch zahl­rei­che Un­fäl­le. An­de­rer­seits ju­beln die Win­ter­sport­ler, weil es am Wo­chen­en­de bes­te Ski­aus­sich­ten gibt. Für Dres­den sind für heu­te Schnee­fall und Tem­pe­ra­tu­ren um 0 Grad an­ge­kün­digt. La­ge in und um Dres­den: Das Sturm­tief „Ben­ja­min“hat ges­tern in und vor al­lem um Dres­den für ei­nen er­eig­nis­rei­chen Tag ge­sorgt. Be­reits in den frü­hen Mor­gen­stun­den kam es auf­grund des star­ken Schnee­trei­bens und glat­ter Fahr­bah­nen zu meh­re­ren Un­fäl­len im Dresd­ner Um­land. Auch den Ret­tungs­kräf­ten mach­te die Wit­te­rung zu schaf­fen: Drei Stun­den dau­er­te die Ber­gung von zwei Las­tern, die zwi­schen Har- tha und Gril­len­burg in ei­nen Stra­ßen­gra­ben rutsch­ten und die Fahr­bahn ver­sperr­ten. Al­lein in Dres­den wa­ren den ge­sam­ten Tag 41 Streu­fahr­zeu­ge im Ein­satz. Als we­nig er­freu­lich für 2500 Haus­hal­te im Os­terz­ge­bir­ge er­wies sich ein vom Schnee ver­ur­sach­ter, mehr­stün­di­ger Strom­aus­fall. Von nas­ser Last be­deck­te Baum­kro­nen bra­chen zu­sam­men und be­schä­dig­ten meh­re­re Strom­lei­tun­gen. Nah­ver­kehr: In der ge­sam­ten Re­gi­on Dres­den wa­ren zahl­rei­che Bus­se und Zü­ge des öf­fent­li­chen Nah­ver­kehrs mit Ver­spä­tun­gen un­ter­wegs. Auch heu­te muss wei­ter­hin mit Ein­schrän­kun­gen ge­rech­net wer­den. Si­tua­ti­on im Erz­ge­bir­ge: Ober­halb von 300 Me­tern ist rich­tig Win­ter. Bis Don­ners­tag­mit­tag sol­len im Erz­ge­bir­ge 50 Zen­ti­me­ter Neu­schnee fal­len, in Kamm­la­gen um die 70 Zen­ti­me­ter. Auf­grund star­ker Schnee­fäl­le sind die Wäl­der in und um Ann­a­berg-buch­holz im Erz­ge­bir­ge ge­sperrt wor­den. Zahl­rei­che Bäu­me sind be­reits um­ge­stürzt. Au­to­bahn-un­fäl­le: Die A 14 muss­te ges­tern mor­gen bei Grim­ma zeit­wei­lig ge­sperrt wer­den, weil ein Geld­trans­por­ter um­ge­kippt war. Ret­tungs­kräf­te brach­ten Fah­rer und Bei­fah­rer des Trans­por­ters leicht ver­letzt in ein Kran­ken­haus. Flug­hä­fen: Auch im Luft­ver­kehr kam es zu Be­ein­träch­ti­gun­gen. Am Dresd­ner Flug­ha­fen konn­te ein Flie­ger aus Frank­furt we­gen star­ken Win­des nicht lan­den und flog zu­rück. Am Flug­ha­fen Leip­zig/hal­le fie­len zwei Flü­ge aus Mün­chen aus. Win­ter­sport-be­din­gun­gen: Ski und Ro­del sehr gut – das ist ganz nach dem Ge­schmack vie­ler hö­her ge­le­ge­ner Ur­laubs­or­te in Sach­sen und Thü­rin­gen. In Altenberg (Os­terz­ge­bir­ge) et­wa be­trägt die Schnee­de­cke zwi­schen 30 und 70 Zen­ti­me­ter. So­bald der Schnee­fall et­was nach­lässt, wer­den die Gäs­te ge­spur­te Loi­pen vor­fin­den, heißt es bei der Tou­ris­mus-in­for­ma­ti­on. Zu­nächst warn­te der Sach­sen­forst an­ge­sichts der Schnee­men­gen noch vor dem Be­tre­ten der Wäl­der.

Gu­te Be­din­gun­gen für Ski und Ro­del in den Win­ter­sport­ge­bie­ten in Mit­tel­deutsch­land. Wie ei­ne Dnn-um­fra­ge er­gab, rech­nen vie­le hö­her ge­le­ge­ne Ur­laubs­or­te mit ei­nen Gäs­te­an­sturm. Altenberg: Die Aus­las­tung der rund 3300 Bet­ten ist bes­tens. „Wir ha­ben den schöns­ten Win­ter“, sagt Ute Mar­sch­ner, Lei­te­rin des Tou­ris­mus-in­for­ma­ti­ons-bü­ros. Trotz des an­hal­ten­den Schnee­falls be­ste­he kein Grund zur Pa­nik. Auch wenn ei­ni­ge Wald­be­rei­che aus Sor­ge vor her­ab­stür­zen­den Äs­ten ge­sperrt sind, fin­den Wan- de­rer und Ski­fah­rer im Os­terz­ge­bir­ge aus­rei­chend Mög­lich­kei­ten. Zwi­schen 30 und 70 Zen­ti­me­ter be­tra­gen die Schnee­hö­hen. So­bald der Schnee­fall et­was nach­lässt, wer­den die Gäs­te ge­spur­te Loi­pen vor­fin­den. Mit En­de des Welt­cups Bob und Ske­le­ton ge­be es auch wie­der aus­rei­chend Un­ter­künf­te. Klin­gen­thal: „Wir ha­ben Win­ter­wun­der­land“, schwärmt An­ne­kat­rin Zeng­ler von der Tou­rist-in­for­ma­ti­on in Klin­gen­thal. „Al­lein in den letz­ten Ta­gen fie­len 20 bis 30 Zen­ti­me­ter Neu­schnee.“Man­che Loi­pen durch den Wald rund um Mühl­leit­hen sei­en we­gen Bruch­ge­fahr ge­sperrt. Gäs­te schre­cke das aber nicht ab. Die Ski-aus­lei­he in dem Ort im Süd­os­ten des säch­si­schen Vogt­land­krei­ses ha­be wei­ter­hin „allerhand zu tun“. Rund 800 Bet­ten in Ho­tels, Fe­ri­en­häu­sern und Pen­sio­nen gibt es in der Stadt des Mu­sik­in­stru­men­ten­baus samt Um­ge­bung. Mas­ser­berg: Mit Schnee­hö­hen von rund 25 Zen­ti­me­ter geht der Win­ter am Renn­steig in Thü­rin­gen jetzt rich­tig los, meint An­ne Wäch­ter von der Tou­rist-in­for­ma­ti­on. Ein Groß­teil der 70 Ki­lo­me­ter lan­gen Loi­pen sei ge­spurt. Bei ins­ge­samt rund 1700 Bet­ten in Ho­tels, Pen­sio­nen und Fe­ri­en­häu­sern fän­den Gäs­te je­der­zeit ei­ne Un­ter­kunft. Muss­te die Skia­re­na Heu­bach bis­lang künst­lich be­schneit wer­den, geht es jetzt auf Neu­schnee berg­ab. An­ge­sichts des an­hal­ten­den Schnee­falls könn­ten in Kür­ze auch der Fun­park und der Kin­der­be­reich ge­öff­net wer­den. Fried­rich­ro­da-finster­ber­gen: Noch lie­gen in den Hö­hen zehn Zen­ti­me­ter und im Tal fünf Zen­ti­me­ter Neu­schnee. „Aber das wird bei uns im Land­kreis Go­tha stünd­lich mehr“, sagt Ha­gen Schierz, Kur­di­rek­tor von Fried­rich­ro­daFinster­ber­gen. Die Re­gi­on am Renn­steig pro­fi­tie­re be­son­ders im Win­ter stark von der Nä­he zu Ober­hof. Dort fin­det noch bis zum 13. Ja­nu­ar der Bi­ath­lon-welt­cup statt. Ein Groß­teil der 2500 Un­ter­künf­te in der Renn­stei­g­re­gi­on sei zwar aus­ge­bucht: „Wer sucht, fin­det aber“, meint Schierz. In Fried­rich­ro­da-finster­ber­gen gibt es rund 20 Ki­lo­me­ter Loi­pe, in der ge­sam­ten Re­gi­on sei­en es knapp 1000 Ki­lo­me­ter.

FO­TO: ROCCIPIX / ROCCI KLEIN

Auf der B6 kam es am gest­ri­gen Mor­gen öst­lich von Dres­den zwi­schen Gold­bach und Groß­hart­hau zu ei­nem schwe­ren Fron­tal­crash. Bei spie­gel­glat­ter Fahr­bahn stie­ßen hier zwei Fahr­zeu­ge zu­sam­men. Die Fah­re­rin ei­nes Re­naults, der von der Fahr­bahn ab­kam, wur­de nach dem Un­fall ver­letzt in ein Kran­ken­haus ge­bracht. Es kam zu er­heb­li­chen Be­hin­de­run­gen im Be­rufs­ver­kehr.

FO­TO: SE­BAS­TI­AN KAH­NERT/DPA

Altenberg: Win­ter­sport­ler war­ten am Fu­ße des Ski­ge­biets Rau­pen­nest­hang an ei­nem Ski­lift.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.