Zoff mit Cin­dy

26-Jäh­ri­ge we­gen Ru­he­stö­rung in Dres­den vor Ge­richt

Dresdner Neueste Nachrichten - - SACHSEN UND MITTELDEUTSCHLAND -

Ein scheu­es Reh ist Cin­dy L. wahr­lich nicht. Die 26-Jäh­ri­ge hat nicht nur ei­ne flin­ke Zun­ge und be­lei­di­gen­de, ja fast be­droh­li­che Sprü­che auf La­ger, son­dern auch ein tra­gen­des Or­gan. Das kommt vor al­lem nachts zur Gel­tung, wenn sie mit ih­rem Hund Gas­si geht und dann mit Freun­den vor dem Haus Tan­ne­ber­ger Weg 23 in Gor­bitz lärmt. Zum Leid­we­sen an­de­rer Mie­ter, die nicht schla­fen kön­nen aber früh auf Ar­beit müs­sen. Das Pro­blem hat Cin­dy nicht, sie geht nicht ar­bei­ten.

Mit Nach­barn zer­strit­ten

In ei­ner lau­en Ju­ni­nacht 2018 platz­te ei­ner Mie­te­rin der Kra­gen. Die 58-Jäh­ri­ge wohnt ge­nau über Cin­dys „Lärm­platz“vor dem Haus, konn­te we­gen des Rad­aus mal wie­der nicht schla­fen, ging mit Kopf­hö­rern ins Bett und am nächs­ten Tag zur Po­li­zei. Die hat­te sie in je­ner Nacht nicht ru­fen kön­nen, da sie nur ei­nen Fest­netz­an­schluss hat und je­mand den Haus­strom ab­ge­schal­tet hat­te. Sie denkt, das war Cin­dy L. Die er­hielt ei­nen Buß­geld­be­scheid we­gen Stö­rens der Nacht­ru­he, leg­te aber Ein­spruch ein, und so lan­de­te die Sa­che ges­tern vor dem Amts­rich­ter. „Da ist nichts pas­siert, die ha­ben mich nur al­le auf dem Kie­ker“, er­klär­te Cin­dy. „Und du brauchst gar nicht so blö­de zu grin­sen.“Letz­te­res galt ei­nem Haus­be­woh­ner, der im Saal saß. An Herz­drü­cken scheint die 26-Jäh­ri­ge schon mal nicht zu ster­ben. Of­fen­bar brennt öf­ter die Luft zwi­schen ihr und den Mit­be­woh­nern. Den Frust brach­ten ges­tern al­le mit ins Ge­richt.

Kei­ne Hil­fe vom Ver­mie­ter

„Das geht seit Jah­ren so. Im­mer brüllt sie nachts rum und wird noch be­lei­di­gend“, er­zähl­te die 58-Jäh­ri­ge. Die Frau ist mit den Ner­ven fer­tig, fühlt sich ter­ro­ri­siert und auch vom Ver­mie­ter Vo­no­via im Stich ge­las­sen. Des­halb hat­te sie Anzeige er­stat­tet. Am Tag dar­auf war ih­re kom­plet­te Woh­nungs­tür mit Hun­de­kot be­schmiert, der fand sich auch in den Schu­hen ih­res Man­nes. Auch da­hin­ter ver­mu­te­te sie Cin­dy L. „Ich weiß, wo ich heu­te Abend hin­ge­he“, kon­ter­te die ag­gres­siv. Vor­sicht zu­min­dest scheint an­ge­bracht: Ei­ne Zeu­gin war gar nicht erst er­schie­nen. Trotz­dem muss­te der Rich­ter das Ver­fah­ren ein­stel­len. Da die 58-Jäh­ri­ge Kopf­hö­rer trug, konn­te sie in je­ner Nacht, und nur um die ging es in dem Buß­geld­be­scheid, durch Lärm nicht be­läs­tigt wor­den sein. Er riet da­zu, we­gen der an­de­ren Din­ge Anzeige zu er­stat­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.