Dresdner Neueste Nachrichten

mal le­sen

mar­ti­na sulner

- Lydia Davis · Angelica Fox · Ludwig Mies van der Rohe

Ly­dia Da­vis: Es ist, wie’s ist. Pein­lich­kei­ten und De­mü­ti­gun­gen, aber auch in­ten­si­ve, skur­ri­le Er­leb­nis­se: In ih­ren Kurz- und Kür­zest­ge­schich­ten er­fasst die Us-ame­ri­ka­ne­rin Mo­men­te, die die Fi­gu­ren prä­gen – und dem Le­ser lan­ge nicht aus dem Kopf ge­hen. Schon in ih­rem De­büt von 1976, jetzt auf Deutsch er­schie­nen, macht Da­vis das be­wun­de­rungs­wert.

Andre­as Schä­fer: Das Gar­ten­zim­mer. „Klein­od der Vor­mo­der­ne, Bau­jahr 1909“: Schä­fer er­zählt von ei­ner Ber­li­ner Vil­la, dem Ar­chi­tek­ten (an­ge­lehnt wohl an Ar­chi­tek­tur­star Lud­wig Mies van der Ro­he), de­ren Be­woh­nern – und letzt­lich ei­nem Jahr­hun­dert deut­scher Ge­schich­te. Des­sen furcht­bars­ten Jah­re sind noch im­mer im Haus spür­bar.

An­nie Ernaux: Die Scham. Zwölf Jah­re ist Ernaux, als sie be­greift: Es gibt ein Le­ben au­ßer­halb der Kon­ven­tio­nen ih­rer Fa­mi­lie. Schmerz­haft emp­fin­det sie, dass sie, das Kind aus klei­nen Ver­hält­nis­sen, kei­nen Zu­gang zum Le­ben der Mit­schü­le­rin­nen auf der Pri­vat­schu­le hat. Ja, sie fühlt sich die­ser gut­bür­ger­li­chen Welt nicht wür­dig. Akri­bisch be­schreibt die Fran­zö­sin je­ne Zeit und die an­hal­ten­de Scham, nicht da­zu­zu­ge­hö­ren.

 ??  ??
 ??  ??
 ??  ??
 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany