Dresdner Neueste Nachrichten

Tau­sen­de pro­tes­tie­ren in Minsk

- Minsk · Minsk · Belarus · Alexander Lukashenko · Auch · Telegram Messenger

Minsk. Zehn­tau­sen­de Men­schen ha­ben in Belarus mit ei­nem neu­en Pro­test­marsch ge­gen Staats­chef Alex­an­der Lu­ka­schen­ko de­mons­triert. Sie zo­gen am Sonn­tag be­glei­tet von ei­nem gro­ßen Auf­ge­bot von Po­li­zei und Mi­li­tär durch die Haupt­stadt Minsk. Auch in an­de­ren Städ­ten gab es Ak­tio­nen. Da­bei rief die Men­ge „Es le­be Belarus“und „Lu­ka­schen­ko in den Ge­fäng­nis­wa­gen“.

Bei der als „Par­ti­sa­nen­marsch“be­zeich­ne­ten De­mons­tra­ti­on wur­den er­neut vie­le De­mons­tran­ten fest­ge­nom­men. Nach An­ga­ben der Men­schen­rechts­grup­pe Wes­na gab es bis zum Abend 186 Fest­nah­men, die meis­ten da­von in der Haupt­stadt.

Aus Minsk gab es wie­der Bil­der von vie­len Mi­li­tär­fahr­zeu­gen und Ge­fan­ge­nen­trans­por­tern, die im Nach­rich­ten­ka­nal Te­le­gram ver­öf­fent­licht wur­den. Der Macht­ap­pa­rat brach­te er­neut Was­ser­wer­fer in Stel­lung. Die Si­cher­heits­kräf­te sperr­ten Stra­ßen mit St­a­chel­draht und schwe­rem Ge­rät im Zen­trum ab. Zu­dem gab es Be­rich­te, dass Si­cher­heits­kräf­te Gum­mi­ge­schos­se in die Luft ge­feu­ert hät­ten, als De­mons­tran­ten St­ei­ne ge­wor­fen hät­ten.

Es ist das mitt­ler­wei­le zehn­te Pro­test­wo­chen­en­de in Fol­ge. Seit der Prä­si­den­ten­wahl am 9. Au­gust gibt es in Belarus re­gel­mä­ßig Pro­tes­te. Das Land steckt in ei­ner schwe­ren in­nen­po­li­ti­schen Kri­se. Lu­ka­schen­ko wird Wahl­ma­ni­pu­la­ti­on vor­ge­wor­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany