Dresdner Neueste Nachrichten

FDP blitzt mit Böl­le­rei ab

- Free Democratic Party (Germany) · Dresden · The Greens · Holger Zastrow · Anton Hofreiter

Viel hat nicht ge­fehlt, und Fd­pf­rak­ti­ons­chef Hol­ger Zastrow hät­te es kra­chen las­sen kön­nen. Mit nur ei­ner Stim­me Vor­sprung lehn­te der Stadt­rat am Frei­tag den An­trag der Li­be­ra­len ab, die Re­geln für Feu­er­wer­ke in Dres­den zu lo­ckern. Zastrow zog al­le Re­gis­ter und lob­te so­gar Grü­nen­bun­des­tags­frak­ti­ons­chef An­ton Ho­frei­ter als mar­kan­te Per­sön­lich­keit. Die Grü­nen konn­te er da­mit nicht hin­ter sich brin­gen.

Seit Au­gust 2018 gel­ten ver­schärf­te Re­geln für die An­mel­dung von Klein­feu­er­wer­ken. 77 Feu­er­wer­ke wa­ren es vor der Ver­schär­fung, so Zastrow, da­nach nur noch 28. „Da­für gibt es jetzt viel mehr il­le­ga­le Feu­er­wer­ke.“Es han­delt sich um ei­nen An­trag, der un­we­sent­li­cher nicht sein könn­te“, be­fand der­weil die Andrea Müh­le (Grü­ne). Bei Feu­er­wer­ken han­de­le es sich um ei­ne frag­wür­di­ge Art des Fei­erns mit ho­hem Ener­gie­ver­brauch.

Stadt­rat Max Aschen­bach (Die Par­tei) spiel­te am Red­ner­pult der­weil Ge­räu­sche eines Feu­er­werks ein. Fast fünf Mi­nu­ten lang. OB Dirk Hil­bert (FDP) stopp­te die Vor­füh­rung. Mit 34 ge­gen 30 Stim­men bei ei­ner Ent­hal­tung wur­de der Feu­er­werks­an­trag in der ers­ten Ab­stim­mung zum Rohr­kre­pie­rer. Fd­p­stadt­rat Ro­bert Ma­lor­ny woll­te es ge­nau wis­sen und for­der­te na­ment­li­che Ab­stim­mung. Er­geb­nis: 33 ge­gen 32 Stim­men bei zwei Ent­hal­tun­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany