Dresdner Neueste Nachrichten

Hel­lerau be­zwingt den Ta­bel­len­füh­rer

Der TSV Cos­se­bau­de kas­siert ei­ne 2:3-Nie­der­la­ge. So schlie­ßen der VFB und Zschach­witz zur Spit­ze auf.

- Von Jens Jahn Sports · Dresden · Marco · David, Panama · HELIOS Kliniken · Loschwitz · Goldberg

Dres­den. Stadt­ober­li­ga-ta­bel­len­füh­rer TSV Cos­se­bau­de kas­sier­te beim VFB Hel­lerau-klotz­sche ei­ne 2:3 (0:1)-Nie­der­la­ge. „Es war ein en­ges Spiel. Wir ha­ben uns heu­te zu sehr auf­ge­rie­ben, vie­le klei­ne Feh­ler führ­ten zu Ge­gen­to­ren. Wir ha­ben uns zu sehr mit ei­ni­gen Schieds­rich­ter­ent­schei­dun­gen be­schäf­tigt, an­statt uns auf un­ser Spiel zu kon­zen­trie­ren. Aber das sind Er­fah­rungs­wer­te für das jun­ge Team“, sag­te Tsv-trai­ner Mar­co Mat­thes.

Die Hel­ler­au­er gin­gen durch ei­nen ver­wan­del­ten Foul­elf­me­ter von Ro­bert Zwintzsche­r in Füh­rung (35.). Der Aus­gleich durch Mar­co Jä­ger (55.) wur­de auf der Ge­gen­sei­te von Da­vid Oer­tel (60.) und Till We­ber (84.) be­ant­wor­tet. Für We­ber war es nach sei­nem Na­sen­bein­bruch in den Vor­be­rei­tungs­spie­len der erste Ein­satz bei den Nord­dresd­nern. Mar­tin Wa­gner ge­lang in der 86. Mi­nu­te nur der An­schluss.

„Es war ei­ne sehr en­ga­gier­te Leis­tung in ei­ner Par­tie auf Au­gen­hö­he. Das Zu­sam­men­spiel un­se­rer Ol­dies wie Zwintzsche­r oder Ste­fan Möhn und un­se­ren jun­gen Spie­lern hat sehr gut funk­tio­niert“, freu­te sich Vfb-coach En­ri­co Fo­cke: „Mit den er­krank­ten Nor­man Frei­gang und Ja­cob Kle­ver fehl­ten uns noch zwei gu­te Leute. Lei­der hat sich Yaqoub Ali Mo­ha­mad Kr­ir, der sich zu­letzt gut ein­ge­fügt hat­te, das Kreuz­band ge­ris­sen und fällt län­ge­re Zeit aus.“

Der SV Lo­schwitz hat mo­men­tan das Pro­blem, ei­nen Vor­sprung nicht über die Zeit zu brin­gen. Wie schon beim 2:3-Nach­hol­spiel am ver­gan­ge­nen Mitt­woch in Wei­ßig la­gen die Spie­ler um Coach Frank Schrei­er auch bei Blau-weiß Zschach­witz durch Va­len­tin Rich­ter (44.) zu­nächst in Füh­rung. Ab der 60. Mi­nu­te mach­ten aber die Haus­her­ren ernst. Vin­cent Lu Gold­berg traf im Dop­pel­pack (60., 63.), Stef­fen Voigt er­ziel­te sein neun­tes Sai­son­tor (71.) und der A-ju­gend­li­che Fer­di­nand Klap­pan kam bei sei­nem Män­ner­de­büt gleich zu To­reh­ren (78.) und mach­te den 4:1 (0:1)-Sieg klar.

Ein hit­zi­ges Du­ell lie­fer­ten sich un­ter­des­sen Ein­tracht Do­britz und He­li­os Dres­den. Beim 2:1 (1:0) der Gäs­te zeig­te der Schieds­rich­ter drei­mal Gelb-rot und zwei­mal glatt Rot. „Die Ro­ten Kar­ten ge­gen un­se­ren Fa­bi­an Fran­ke (67.) und ge­gen Niels Grell von He­li­os (90.+1) wa­ren über­trie­ben“, er­klär­te Ein­tracht­trai­ner Ste­fan Mül­ler fair.

He­lit­te Da­vid Ertl lie­fer­te sich mit sei­nem Ge­gen­spie­ler ein Wort­ge­fecht und sah ge­nau­so wie Ver­eins­kol­le­ge Roc­co Bi­sch­off und Trai­ner Bri­an Dier­sche die Am­pelkar­te. Spie­le­risch wa­ren die He­li­os-ki­cker ton­an­ge­bend. Tino Bey­reu­ther (27.) und Oli­ver Gei­sen­hai­ner (47.) stell­ten die Wei­chen auf Sieg. Nach dem An­schluss­tref­fer von Ro­bin Krä­mer (84.) wur­de es hek­tisch. „Das war un­nö­tig. Wir ha­ben zu­vor ei­ni­ge glas­kla­re Tor­chan­cen ver­ge­ben, hät­ten frü­her al­les klar machen müs­sen. Dann wä­ren auch ei­ni­ge Platz­ver­wei­se nicht pas­siert“, sag­te Se­bas­ti­an Böh­me als Sport­li­cher Lei­ter des SV He­li­os.

 ?? Fo­to: Stef­fen Ma­nig ?? Zschach­witz-dop­pel­tor­schüt­ze Vin­cent Lu Gold­berg (l.) und Mar­vin Peetz (Lo­schwitz) lie­fern sich ei­nen Zwei­kampf.
Fo­to: Stef­fen Ma­nig Zschach­witz-dop­pel­tor­schüt­ze Vin­cent Lu Gold­berg (l.) und Mar­vin Peetz (Lo­schwitz) lie­fern sich ei­nen Zwei­kampf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany