Lo­gis­tik-Pro­zes­se wer­den trans­pa­ren­ter

E-Commerce Magazin - - Logistik der Zukunft -

Wer ei­nen Blick auf die Lo­gis­tik-Bran­che wirft, wird fest­stel­len, dass di­gi­ta­le Lö­sun­gen ein Muss sind. KI er­hält im­mer mehr Einzug in die Ab­läu­fe, um Ka­pa­zi­tä­ten schnel­ler und prä­zi­ser nut­zen zu kön­nen. Mark Weh­ner, Ge­schäfts­füh­rer von Weh­ner Lo­gis­tics hat mit Chris­tia­ne Ma­now-Le Ruy­et, Chef­re­dak­teu­rin vom e-com­mer­ce-ma­ga­zin über die Lo­gis­tik der Zu­kunft ge­spro­chen.

// Er­klä­ren Sie bit­te, wie das Ge­schäfts­mo­dell von Weh­ner Lo­gis­tics aus­sieht?

Wir sind ein klas­si­scher Ful­fill­ment-Di­enst­leis­ter, der Kun­den bei The­men wie Wareh­ou­sing, Co­packing, Ve­re­de­lung, Kon­fek­tio­nie­rung so­wie Kom­mis­sio­nie­rung un­ter­stützt. Na­tür­lich bie­ten wir auch Trans­port, Ver­sand, Re­tou­ren­ma­nage­ment und Va­lue Ad­ded Ser­vices an – für B2B wie für B2C. Beim Ver­sand ar­bei­ten wir mit KEP-Di­enst­leis­tern (Ku­ri­er-Ex­press-Pa­ket, An­merk. d. Red.) wie bei­spiels­wei­se Schen­ker zu­sam­men. So­mit kön­nen wir welt­weit ver­sen­den.

// Wel­che Va­lue Ad­ded Ser­vices bie­ten Sie On­li­ne-Händ­lern?

So­bald Sie mit ver­sand­fä­hi­gen Gü­tern ar­bei­ten, be­rei­ten Sie je­de Men­ge Da­ten auf. Sie in­tel­li­gent zu nut­zen, bringt ech­te Vor­tei­le. Un­se­re Va­lue Ad­ded Ser­vices – DSGVO-kon­form, ver­steht sich – rei­chen von Tracking-Di­enst­leis­tun­gen bis hin zu Pay­ment-Ser­vices so­wie Re­tou­ren­ma­nage­ment. Um zu er­mit­teln, wel­chen Be­darf ein Un­ter­neh­men hat, ar­bei­ten wir nicht mit Stan­dard-An­ge­bo­ten, son­dern mit in­di­vi­dua­li­sier­ten Lö­sun­gen. Wir eru­ie­ren, wel­che An­for­de­run­gen er­füllt wer­den, eben­so wie Schnitt­stel­len zu ERP- und Shop-Sys­te­men de­fi­niert wer­den müs­sen.

// Das heißt, Sie bie­ten auch ent­spre­chen­de IT-Ser­vices?

Ja, das er­laubt uns, weit­ge­hend al­le Shop-Sys­te­me an­bin­den zu kön­nen. Wo frü­her noch ei­ge­ne IT-Pro­jek­te nö­tig wa­ren, gibt es nun Plug-ins. On­li­ne-Händ­ler sind es in­zwi­schen ge­wöhnt, die­se auch ein­zu­set­zen.

// Die Nach­fra­ge im On­li­ne-Han­del nimmt nach wie vor wei­ter zu. Wie re­agie­ren Sie und Ihr Team dar­auf?

Das spü­ren auch wir ganz deut­lich. Man­che un­se­rer Kun­den ha­ben das Vo­lu­men na­he­zu ver­dop­pelt. Ge­ra­de an Weih­nach­ten oder Black Fri­day ent­ste­hen schnell ho­he Ver­sand­vo­lu­men. Da ist es be­son­ders wich­tig, be­reits im Vor­feld mit den Kun­den zu kom­mu­ni­zie­ren, mit wel­chem Ver­sand­auf­kom­men sie rech­nen, was sie pla­nen. Das hilft uns, un­se­re Res­sour­cen ent­spre­chend zu pla­nen. Zu­dem ent­wi­ckelt sich der Ver­sand über In­flu­en­cer ver­stärkt. Mo­men­tan er­rei­chen uns auch vie­le An­fra­gen für den Ver­sand von CBD-Pro­duk­ten (Can­na­b­idi­ol-Pro­duk­ten, An­merk. d. Red.).

// Di­gi­ta­li­sie­rung und KI sind die Buz­zwords der Zeit. Wie las­sen sich Ih­rer Mei­nung nach, sol­che Lö­sun­gen sinn­voll in die lo­gis­ti­schen Wert­schöp­fungs­ket­te in­te­grie­ren?

Wir sind ja noch ein re­la­tiv jun­ges Un­ter­neh­men. Ich bin 33 und ha­be vor elf Jah­ren Weh­ner Lo­gis­tics ge­grün­det. Schon sehr früh ha­ben wir an­ge­fan­gen, Pro­zes­se zu di­gi­ta­li­sie­ren. So gibt es bei uns Mit­ar­bei­ter, die bei­spiels­wei­se in der Auf­trags­ent­wick­lung star­te­ten und de­ren Fä­hig­kei­ten sich nun ver­la­gert ha­ben. Di­gi­ta­li­sie­rung und KI sind et­wa für die Ka­pa­zi­tä­ten­pla­nung oder die Aus­las­tung des La­ger­raums sehr wich­tig. Wir trau­en uns da ger­ne ran und be­schäf­ti­gen ei­ne ei­ge­ne IT-Ein­heit, kau­fen aber auch ex­ter­ne Pro­gram­mier­dienst­leis­tun­gen ein.

// Wie wird sich Ih­rer Mei­nung nach, die Lo­gis­tik in Zu­kunft ent­wi­ckeln?

Die Lo­gis­tik-Pro­zes­se wer­den trans­pa­ren­ter wer­den, auch KI wird in Zu­kunft bes­ser plan­bar wer­den. Zu­dem könn­te ich mir vor­stel­len, dass rich­ti­ge E-Com­mer­ce-Hubs ent­ste­hen wer­den. Das heißt, der Lie­fe­rant be­stückt ent­spre­chen­de Schließ­fä­cher, aus de­nen Kun­den ih­re Pak­te ab­ho­len kön­nen. Vor al­lem dann, wenn Sa­me Day De­li­very im­mer stär­ker nach­ge­fragt wird.

// Wel­che Rol­le spielt da­bei die Di­gi­ta­li­sie­rung?

Be­son­ders wich­tig ist, Pro­zes­se zu op­ti­mie­ren und zu di­gi­ta­li­sie­ren. Zu­dem spielt die Kom­mu­ni­ka­ti­on zum Kun­den ei­ne ganz wich­ti­ge Rol­le. Kommt et­wa ein Pa­ket nicht, wie vor­ge­se­hen, an einem be­stimm­ten Tag, son­dern wird ver­spä­tet aus­ge­lie­fert, muss der End­kun­de in­for­miert wer­den. Das sind Klei­nig­kei­ten. Sie hel­fen aber, die Kun­den­bin­dung zu stär­ken und las­sen sich di­gi­tal gut um­set­zen. Hier hat sich die Tech­no­lo­gie schon stark wei­ter­ent­wi­ckelt.

// Das heißt, auch in der Lo­gis­tik ist die Di­gi­ta­li­sie­rung der Schlüs­sel zum Er­folg? Beim Blick auf die Ent­wick­lung hier­zu­lan­de könn­te man aber ei­nen an­de­ren Ein­blick be­kom­men.

Das stimmt. Es muss sich noch viel än­dern, da­mit Deutsch­land in Punk­to Di­gi­ta­li­sie­rung nicht wei­ter­hin zu den Schluss­lich­tern ge­hört. Da­zu ge­hört auch das recht­li­che Um­feld. Und vor al­lem der Aus­bau der Ver­kehrs- und IT-In­fra­struk­tur. Wir hat­ten in Deutsch­land ein gu­tes Fun­da­ment, al­ler­dings ha­ben wir es ver­schla­fen, dies aus­zu­bau­en. Es gibt nur punk­tu­ell ei­ne gu­te In­fra­struk­tur, wie in Leipzig. Es­sen­zi­ell wä­re, ei­nen gleich­mä­ßi­gen Fo­kus zu set­zen.

// Wird dann die Droh­ne kom­men, die die Pa­ke­te aus­lie­fert?

Das glau­be ich nicht – zu­min­dest nicht in den Städ­ten. Hier se­he ich die E-Com­mer­ce-Hubs. Of­fen­sicht­lich su­chen schon man­che Lo­gis­ti­ker nach pas­sen­den Flä­chen. Die Droh­ne könn­te aber vi­el­leicht im länd­li­chen Raum ei­ne Op­ti­on sein, in schwer zu­gäng­li­che Ge­gen­den. Schon jetzt gibt es kom­mu­na­le Kran­ken­häu­ser, die Ver­brauchs­ma­te­ri­al per Droh­ne zu­ge­stellt be­kom­men. ║

Ge­schäfts­füh­rer Mark Weh­ner (re.) im Ge­spräch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.