Onay oder Scholz – Hannover wählt

Eichsfelder Tageblatt - - ERSTE SEITE -

Hannover. Nach der his­to­ri­schen Schlap­pe der SPD im Ren­nen um das Ober­bür­ger­meis­ter­amt in Hannover ent­schei­det am Sonn­tag ei­ne Stich­wahl dar­über, ob ein Grü­ner oder der Cdu-kan­di­dat ins Rat­haus ein­zieht. Im ers­ten Wahl­gang la­gen der Grü­nen-be­wer­ber Be­lit Onay und der Cdu­be­wer­ber Eck­hard Scholz mit je­weils 32,2 Pro­zent, wäh­rend der So­zi­al­de­mo­krat Marc Hans­mann mit 23,5 Pro­zent die Stich­wahl ver­pass­te.

Das Wäh­ler­in­ter­es­se scheint auch für die Stich­wahl hoch zu sein. Wie die Stadt Hannover am Frei­tag mit­teil­te, sind bis zur Schlie­ßung der Brief­wahl­stel­len ins­ge­samt 46266 An­trä­ge auf Brief­wahl ein­ge­gan­gen. Die Zahl liegt da­mit hö­her als im ers­ten Wahl­gang vor knapp zwei Wo­chen; da­mals wa­ren es rund 43 000 An­trä­ge. Al­ler­dings hat­ten sei­ner­zeit 34 000 Stimm­be­rech­tig­te vor­sorg­lich schon für den Fall der Stich­wahl Brief­wahl­un­ter­la­gen be­an­tragt.

Wich­ti­ge The­men des Wahl­kamp­fes wa­ren zu­letzt vor al­lem die künf­ti­ge Ver­kehrs­po­li­tik in Hannover so­wie die an­ge­spann­te La­ge auf dem Woh­nungs­markt. In der Ver­kehrs­po­li­tik set­zen die bei­den ver­blie­be­nen Kan­di­da­ten un­ter­schied­li­che Ak­zen­te. Der 38jäh­ri­ge Be­lit Onay will mit­tel­fris­tig die au­to­freie Ci­ty durch­set­zen. Man müs­se sich dar­über un­ter­hal­ten, wie Rad­we­ge und öf­fent­li­cher Nah­ver­kehr so ver­bes­sert wer­den könn­te, dass sich ech­te Al­ter­na­ti­ven zum Au­to erg#ben, sagt der Grü­nen-kan­di­dat.

Der 56-Jäh­ri­ge Eck­hard Scholz kri­ti­siert aus­drück­lich, dass bei der De­bat­te um die au­to­freie Ci­ty die Kon­se­quen­zen nicht be­dacht wür­den. Nie­mand er­klä­re, wie das klap­pen sol­le und mit wel­chen Kos­ten es ver­bun­den sei. „Hun­dert­tau­sen­de Bür­ger und Pend­ler müs­sen zum Ar­bei­ten und Ein­kau­fen in die Ci­ty und auch wie­der her­aus“, sagt Cdu-be­wer­ber Scholz.

In ei­ner re­prä­sen­ta­ti­ven Um­fra­ge nach dem ers­ten Wahl­gang am 27. Ok­to­ber hat­ten 56 Pro­zent der Be­frag­ten er­klärt, für den grü­nen Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Onay stim­men zu wol­len; 44 Pro­zent fa­vo­ri­sier­ten den frü­he­ren VW Nutz­fahr­zeu­ge-ma­na­ger Scholz, der als par­tei­lo­ser Kan­di­dat für die CDU an­tritt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.