Dop­pelt schön!

John De­ri­an und Tri­cia Guild als De­sign-Duo

Elle Decoration (Germany) - - INHALT -

In den spä­ten 80er-Jah­ren ver­lieb­te sich John De­ri­an, Samm­ler und In­te­rior­de­si­gner, hoff­nungs­los. Ob­jek­te der Be­gier­de: Dru­cke aus ver­gan­ge­nen Jahr­hun­der­ten. Dann eig­ne­te sich der Ame­ri­ka­ner aus Wa­ter­town die De­cou­pa­ge-Tech­nik an, mit der Ori­gi­na­le oder Re­pli­kas auf Ob­jek­te ge­klebt und da­nach mit trans­pa­ren­ten Lack­schich­ten über­zo­gen wer­den, bis sie aus­se­hen wie kunst­vol­le In­lay-Ar­bei­ten. Brief­be­schwe­rer, Wand­tel­ler, Va­sen, Un­ter­set­zer und Lam­pen­fü­ße ver­zier­te der heu­te 55-Jäh­ri­ge auf die­se Wei­se mit sei­nen Schät­zen. Und sein La­den, John De­ri­an Com­pa­ny Inc. in Man­hat­tan, wur­de zur Pil­ger­stät­te für mo­der­ne Nost­al­gi­ker. Aber da­mit nicht ge­nug. Jetzt hat De­ri­an mit sei­ner gu­ten Freun­din Tri­cia Guild ei­ne Ko­ope­ra­ti­on ge­star­tet. Die Che­fin von De­si­gners Guild steht für ex­zen­tri­sche Farb- und Mus­ter­kom­po­si­tio­nen. Ei­ne groß­ar­ti­ge Idee, die bei­den „Hand­schrif­ten“mal zu­sam­men­zu­füh­ren. Ab jetzt gibt es al­so bei De­si­gners Guild Wall­pa­per, Stof­fe und Woh­nac­ces­soires im un­ver­wech­sel­ba­ren De­ri­an-Look – in Tri­cia Guilds Far­ben. „Die Idee wuchs und wuchs, und schließ­lich er­schien sie uns bei­den ganz selbst­ver­ständ­lich“, er­klärt John De­ri­an. „Tri­cia war ei­ner der ers­ten Be­su­cher mei­nes Shops; wir bei­de lie­ben eben Schön­heit, Far­ben und Na­tur.“

1

2 1. Der ame­ri­ka­ni­sche In­te­rior­de­si­gner John De­ri­an. 2. Er­in­nert an ein Mu­schelLe­xi­kon: Ta­pe­te „Cap­tain Tho­mas Browns Shells“in der Far­be „Oys­ter“

5

3. Lei­nen­kis­sen „The Bou­quet Parch­ment“. 4. Kis­sen aus dem Stoff „Va­rie­tes de Glo­xi­nia“. 5. Vor­hang und Chai­se­longue sind aus „The Ro­se“ge­fer­tigt 3

4

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.