Edi­to­ri­al

Elle Decoration (Germany) - - INHALT - ELLE DECORATION-CHEF­RE­DAK­TEU­RIN

Un­ser Zu­hau­se ist ei­ne In­sel. Un­se­re Oa­se. Ein Ort, wo Fremd­be­stim­mung zur Selbst­be­stim­mung wird, wir al­le Mas­ken fal­len las­sen. Wo Un­lieb­sam­kei­ten drau­ßen blei­ben. Da­für nur liebs­te Men­schen emp­fan­gen wer­den. Wir ha­ben die­ses Nest ge­baut nach un­se­ren ganz per­sön­li­chen Vor­lie­ben. Meist mit gro­ßer Sorg­falt und Lie­be aus­ge­stat­tet. Es ist un­se­re zwei­te Haut ge­wor­den. Das di­cke Fell. Ein Um­zug steht nach dem Ver­lust von Part­ner, El­tern oder Job ganz oben auf der Stress-Ska­la. Die kom­plet­te Ve­rän­de­rung des Da­heims ist al­so un­se­rem Wohl­be­fin­den nicht un­be­dingt för­der­lich. Zu we­nig Ve­rän­de­rung aber macht trä­ge, stumpf und leb­los. Wir ha­ben Ih­nen dies­mal ein Heft vol­ler Ide­en für die rich­ti­ge Ba­lan­ce zu­sam­men­ge­stellt. Denn nichts macht so viel Freu­de wie die Er­neue­rung und Ver­fei­ne­rung un­se­rer vier Wän­de! Da­mit es nicht nur In­spi­ra­tio­nen blei­ben, sind wir in die­ser ELLE DECORATION so kon­kret ge­wor­den wie sonst sel­ten. Und sind von Flur bis Bad je­den Raum durch­ge­gan­gen, um ihn mit den bes­ten Tipps und Tricks auf die nächs­te Ent­wick­lungs­stu­fe zu brin­gen. Denn egal, ob groß oder klein, je­des Bad kann mit der rich­ti­gen Be­leuch­tung, ed­len Ac­ces­soires und neu­er Ord­nung zu ei­nem Tem­pel der Ent­span­nung wer­den. Je­de Die­le oder je­der Flur zu ei­nem Ort des Will­kom­mens. Die Kü­che, oh­ne­hin prä­des­ti­niert für Tref­fen, hat es ver­dient, zur Best­form in Sa­chen Ge­mein­schaft und Ge­müt­lich­keit auf­zu­lau­fen. Hier wir­ken Tex­ti­li­en und Far­ben oft Wun­der. Und viel­leicht ver­su­chen wir, das Wohn­zim­mer mal in ver­schie­de­ne Be­rei­che auf­zu­tei­len statt nur in Sitz­ge­le­gen­hei­ten. Wol­len Sie ei­nen Sa­lon mit Bi­b­lio­thek, Schreib- und Le­se­ecke? Ei­nen Raum der Kon­tem­pla­ti­on mit Day­bed, Shi­sha und Hän­ge­mat­te? Oder eher ei­nen gro­ßen zen­tra­len Tisch zum Es­sen, Spie­len, Dis­ku­tie­ren? Viel­leicht müs­sen Sie sich gar nicht ent­schei­den, son­dern ein­fach nur cle­ver pla­nen. Mir ist beim Ent­ste­hen die­ser Aus­ga­be eins klar ge­wor­den: Es geht viel mehr, als wir an­neh­men. Da­für brau­chen wir nicht un­be­dingt ei­ne Ar­ma­da an Fach­leu­ten. Al­so träu­men Sie ru­hig groß! Und las­sen sich von uns zum Ver­wirk­li­chen ver­füh­ren …

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.