Far­ben­froh Ein ara­bi­scher Pa­last in Tan­ger

Die­sen wei­ßen ara­bi­schen Pa­last rich­te­te sich De­si­gner Her­vé Van der Strae­ten ein – mit 70er-Cool­ness und gro­ßer Far­ben­freu­de

Elle Decoration (Germany) - - INHALT - Fo­tos: CECIL MATHIEU

Der tra­di­tio­nel­le Minz­tee wird auf ei­nem Cof­fee­ta­ble im Ja­mes-Bond-Style ser­viert. Ja, hier trifft das Schöns­te aus min­des­tens zwei Wel­ten auf­ein­an­der! Und das ist kein Wun­der. Denn es sind ech­te Pro­fis am Werk. Der fran­zö­si­sche Star-De­si­gner Her­vé Van der Strae­ten hat sich, ge­mein­sam mit sei­nem Le­bens­part­ner Bru­no Fri­so­ni, in der Me­di­na von Tan­ger ein mo­der­nes Mär­chen zum Be­woh­nen ge­schaf­fen. Auch Bru­no Fri­so­ni ist ein Dar­ling der Krea­tiv­sze­ne; be­stimm­te er doch jah­re­lang den Auf­tritt des Schuh­hau­ses Ro­ger Vi­vier als Krea­tiv­di­rek­tor.

Die­ses be­kann­te De­si­gner-Paar lan­det al­so in den spä­ten 90er-Jah­ren in ei­ner exo­ti­schen, sonnen- durch­flu­te­ten Welt. Nur knapp drei Flug­stun­den von Pa­ris ent­fernt. Bei­de ver­lie­ben sich au­gen­blick­lich in die ehe­ma­li­ge Hip­pie- und Künst­ler-Me­tro­po­le Tan­ger. Und er­wer­ben ein klassisch ara­bi­sches Pa­lais mit drei Stock­wer­ken und Dach­ter­ras­se. Es muss gar nicht viel um­ge­baut wer­den. Nur ei­ne über­flüs­si­ge Treppe ver­schwin­det, um frei­en Platz zu schaf­fen. Glän­zend wei­ßer Mar­mor wird groß­zü­gig auf den Bö­den ver­legt. Im na­hen Souk der We­ber fin­den die De­si­gner far­bi­ge, leuch­ten­de Tex­ti­li­en und kunst­vol­le Hand­ar­bei­ten. Und so mi­schen sie ihr per­sön­li­ches Fai­b­le für eklek­ti­schen Chic und coo­len 70er-Jah­re-Style ge­konnt mit dem zeit­lo­sen, farb­ver­lieb­ten ma­rok­ka­ni­schen Kunst­hand­werk.

Und be­rei­chern die hel­len, ein­la­den­den 300 Qua­drat­me­ter mit den ex­klu­si­ven Ent­wür­fen des Haus­her­ren. Die brin­gen end­gül­tig den ele­gan­ten Twist. Denn al­les, was Her­vé Van der Strae­ten ge­stal­tet – egal, ob Mö­bel, Spie­gel oder Leuch­ten –, ist chic, gern me­tal­lisch – und im­mer auf ganz wun­der­vol­le Wei­se ex­tra­va­gant. Das ein­zi­ge Pro­blem der bei­den Krea­ti­ven: Sie fin­den bis­her viel zu sel­ten Zeit, um an ih­ren in­spi­rie­ren­den Lieb­lings­ort zu rei­sen. Viel­leicht ge­lingt das aber in Zu­kunft bes­ser, denn Bru­no Fri­so­ni will dar­auf ach­ten, dass sie jetzt häu­fi­ger in Tan­ger sind. Wo­zu hat man schließ­lich so ei­nen mär­chen­haf­ten Pa­last in der Stadt „zwi­schen den Mee­ren“?

Rechts: Ge­streif­ter Mar­mor und Tauch­be­cken im Mas­ter-Ba­de­zim­mer. Un­ten: Ori­en­ta­li­sche Far­ben­freu­de im Gäs­te­zim­mer, Wand­tep­pi­che und Fund­stü­cke aus der Me­di­na

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.