Lieb­lings­ob­jekt Ein Ses­sel mit Hal­tung

Ses­sel „Po­le Po­si­ti­on“zi­tiert den Sitz ei­nes ra­san­ten Renn­au­tos, ver­mit­telt aber: Ru­he und Ge­bor­gen­heit. Auch ein Lu­xus!

Elle Decoration (Germany) - - INHALT -

Sein Na­me sagt schon so ei­ni­ges: „Po­le Po­si­ti­on“ist üb­li­cher­wei­se die Be­zeich­nung für den bes­ten Start­platz beim Au­to­ren­nen. Bei die­sem Ses­sel je­doch geht es qua­si um das Ge­gen­teil: um den bes­ten Platz zum Ver­wei­len! Ent­wor­fen hat ihn der Ar­chi­tekt Lu­i­gi Cac­cia Do­mi­nio­ni (1913–2016) für das La­bel Azu­ce­na, das er 1947 mit Kol­le­gen grün­de­te, um zeit­ge­mä­ße Mö­bel für die Häu­ser zu ha­ben, die sie ent­war­fen. Für „Po­le Po­si­ti­on“ließ sich der Mai­län­der Aris­to­krat von den tie­fen ge­wölb­ten Sit­zen der da­ma­li­gen Sport­wa­gen in­spi­rie­ren. Und auch wenn die zwei klei­nen Rä­der an den Vor­der­bei­nen ga­ran­tiert nicht für Tem­po sor­gen – ra­sant ist die­ser Ses­sel trotz­dem. Preis auf An­fra­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.