„Die Stim­me zu er­he­ben“

Ems-Zeitung - - KREIS EMSLAND - Von Pas­tor Ralf Krü­ger

MEP­PEN „Üb im­mer Treu und Red­lich­keit bis an dein küh­les Gr­ab und wei­che kei­nen Fin­ger breit von Got­tes We­gen ab.“

So muss­ten es vor 80 Jah­ren Mep­pe­ner Ju­den im Gar­ten des Hau­ses der Sturm­ab­tei­lung (SA) in der Her­zog-Aren­berg-Stra­ße sin­gen. Sie wa­ren in der Reichs­po­grom­nacht durch Mep­pen ge­trie­ben wor­den und muss­ten jetzt Grä­ber aus­he­ben.

Welch ein Fre­vel auf­sei­ten der Tä­ter der Mep­pe­ner SA, die die Tu­gen­den Treue und Red­lich­keit mit Fü­ßen tra­ten, und welch ei­ne Angst auf­sei­ten der Op­fer, die sich in die Grä­ber stel­len muss­ten und nicht wuss­ten, ob die Män­ner der SA die auf sie ge­rich­te­ten Pis­to­len ab­feu­er­ten.

80 Jah­re sind seit­her ver­gan­gen – al­te Ge­schich­ten, die kei­ner mehr hö­ren will? In den letz­ten Mo­na­ten muss­ten wir es wie­der in den Me­di­en hö­ren, se­hen und le­sen, dass Men­schen um ihr Le­ben bang­ten oder durch die Stadt ge­trie­ben wur­den, weil ein Mob durch die Stra­ßen zog, dump­fe Pa­ro­len gröl­te und per­fi­der­wei­se für sich in An­spruch nahm, un­ser Volk zu ver­tre­ten oder ei­ne Al­ter­na­ti­ve zur eta­blier­ten Ge­sell­schaft dar­zu­stel­len.

Ge­gen die­se Ten­denz gilt es, auf­zu­ste­hen und die Stim­me zu er­he­ben: „Üb im­mer Treu und Red­lich­keit bis an dein küh­les Gr­ab …“Ge­nau die­se und auch an­de­re Tu­gen­den sind ge­eig­net, das Mit­ein­an­der zu ge­stal­ten.

Frie­den in Deutsch­land

Je­der, der im Frie­den in Deutsch­land le­ben will, soll­te es sich auf sei­ne Fah­ne schrei­ben, dem an­de­ren treu und red­lich, of­fen und ehr­lich zu be­geg­nen. Und da­bei „wei­che kei­nen Fin­ger breit von Got­tes We­gen ab“, denn der hat uns ge­sagt und ge­zeigt, wie Le­ben ge­lin­gen kann, näm­lich „auf sein Wort hö­ren, Lie­be üben und de­mü­tig sein vor un­se­rem Gott“. (Micha 6,8)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.