Hil­fe für Fa­mi­li­en im Ems­land

Well­co­me-En­gel wer­den für ihr En­ga­ge­ment aus­ge­zeich­net

Ems-Zeitung - - KREIS EMSLAND - Von Hein­rich Sche­pers

MEP­PEN Seit zehn Jah­ren un­ter­stützt das Pro­jekt „Well­co­me – Prak­ti­sche Hil­fe nach der Ge­burt“Fa­mi­li­en im ers­ten Jahr nach der Ge­burt ei­nes Kin­des. An­ge­schlos­sen ist Well­co­me im Ems­land an den Ver­ein Do­num Vi­tae. Ge­tra­gen wird die Hilfs­in­itia­ti­ve von eh­ren­amt­li­chen Mit­ar­bei­te­rin­nen, die bei ei­ner Fei­er­stun­de im Kreis­haus ge­ehrt wur­den.

Do­ro­thee Gepp, Vor­sit­zen­de von Do­num Vi­tae Ems­land, be­schrieb, wie das Hilfs­an­ge­bot von Well­co­me im Land­kreis eta­bliert wur­de. So ha­be Do­num Vi­tae 2008 mit­hil­fe des Li­ons­Clubs das nö­ti­ge Geld auf­ge­bracht und da­mit Well­co­me er­mög­licht. Seit 2011 för­de­re das Land Nie­der­sach­sen das Pro­jekt zu 50 Pro­zent. Zu­dem wer­de Well­co­me über Spen­den ge­tra­gen. „Den Spen­dern gilt un­ser ganz gro­ßer Dank.“

Wie das Pro­jekt jun­gen Fa­mi­li­en hilft, stell­te Well­co­me-Ko­or­di­na­to­rin Me­la­nie Bra­ke vor. „Die Ge­burt ei­nes Kin­des ver­än­dert die ge­sam­te Le­bens­welt und stellt das bis­her ge­wohn­te Le­ben auf den Kopf “, sag­te sie.

Wenn dann ein so­zia­les Netz­werk feh­le, der Part­ner be­ruf­lich stark ein­ge­spannt sei oder ein El­tern­teil das Kind al­lein be­treue, kön­ne „das Sys­tem Fa­mi­lie schnell ins Wan­ken kom­men“. Hier setzt das Well­co­me-An­ge­bot an. „Die eh­ren­amt­li­chen Well­co­me-En­gel un­ter­stüt­zen jun­ge Fa­mi­li­en ganz prak­tisch in der ers­ten Zeit nach der Ge­burt“, so Bra­ke. Ein- bis zwei­mal in der Wo­che kön­nen die Hel­fer die Fa­mi­li­en für ei­ni­ge Stun­den ent­las­ten und Müt­tern Zeit schen­ken, um ei­ne Stun­de für sich zu ha­ben, Pa­pier­kram zu er­le­di­gen, sich in Ru­he mit ei­ner Freun­din zu tref­fen oder et­was Schlaf nach­zu­ho­len, er­läu­ter­te Bra­ke.

Dies pas­sie­re, in­dem sich Well­co­me-Hel­fe­rin­nen et­wa um Ge­schwis­ter­kin­der küm­mer­ten, mit dem Ba­by spa­zie­ren gin­gen oder ein­fach nur zu­hör­ten. Der­zeit sei­en 31 frei­wil­li­ge Hel­fe­rin­nen im Ems­land für Well­co­me tä­tig, 164 Fa­mi­li­en sei­en in den ver­gan­ge­nen zehn Jah­ren be­treut wor­den. Bra­ke wies dar­auf hin, dass das Well­co­meTeam im Mep­pe­ner Raum noch Un­ter­stüt­zung be­nö­ti­ge. „Wer In­ter­es­se hat, darf sich ger­ne bei uns mel­den.“

Land­rat Rein­hard Win­ter dank­te den Well­co­me-Ak­teu­ren, die das nie­der­schwel­li­ge Hilfs­an­ge­bot für Fa­mi­li­en mit Ba­bys be­reit­stel­len. „Wir un­ter­stüt­zen auch das Well­co­me-An­ge­bot von Do­num Vi­tae fi­nan­zi­ell, weil wir wis­sen, wie wich­tig die Be­treu­ung und Be­glei­tung jun­ger Fa­mi­li­en sind und wie be­deu­tend es ist, die­se gro­ße ge­sell­schaft­li­che Auf­ga­be auf vie­le Schul­tern zu ver­tei­len und da­mit auf ein brei­tes Fun­da­ment zu stel­len.“

In ei­nem span­nen­den und un­ter­halt­sa­men Fach­vor­trag er­läu­ter­te Re­fe­rent Chris­toph Hut­ter, Lei­ter der Ehe-, Fa­mi­li­en- und Le­bens­be­ra­tungs­stel­len des Bis­tums Os­na­brück, die Be­deu­tung der früh­kind­li­chen Bin­dung für die Ent­wick­lung des Men­schen. Im An­schluss tru­gen Kin­der der Mep­pe­ner Kin­der­ta­ges­stät­te St. Mar­ga­re­ta ei­ni­ge Lie­der vor und ern­te­ten viel Ap­plaus.

Für zehn­jäh­ri­ges En­ga­ge­ment wur­den Mar­lies Brand-Sa­ßen, Ma­ria Korb­ma­cher-Wil­len und Mar­lies Staars ge­ehrt. Für ih­ren Well­co­me-Ein­satz er­hiel­ten zu­dem An­ne Klöss, Mo­ni­ka Thie­de, Or­trud Bau­mann, Ma­ri­an­ne Wel­len­brock, An­ge­la Arens, El­ke Hil­de­brandt, Do­ro­the Jan­ßen, Rein­hild Re­ver­mann und Ma­ri­ta Bo­jer ei­ne Eh­rung.

Fo­to: Hein­rich Sche­pers

Für ih­ren Ein­satz beim Pro­jekt Well­co­me wur­den zwölf Frau­en zehn­jäh­ri­gen Be­ste­hen der Hilfs­in­itia­ti­ve ge­ehrt. in ei­ner Fei­er­stun­de zum

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.