Ar­bei­ten an his­to­ri­scher Müh­le in Hüven

Hei­mat­ver­ein Aschen­dorf-Hümm­ling nimmt In­stand­set­zung an meh­re­ren Stel­len in An­griff

Ems-Zeitung - - VORDERSEIT­E - Von Chris­ti­an Bel­ling

Gleich an meh­re­ren Stel­len sol­len an der Hü­ve­ner Müh­le In­stand­set­zungs­ar­bei­ten durch­ge­führt wer­den. Der Hei­mat­ver­ein Aschen­dorf-Hümm­ling als Ei­gen­tü­mer der his­to­ri­schen Wind- und Was­ser­müh­le be­ab­sich­tigt un­ter an­de­rem die Über­ar­bei­tung der kom­plet­ten Tech­nik, die Er­neue­rung des Pfan­nen­dachs, die Aus­bes­se­rung der ver­faul­ten Flü­gel­spit­ze so­wie die Neu­ein­stel­lung der Müh­len­brem­se. Für die ge­sam­ten Maß­nah­men wer­den Kos­ten in Hö­he von knapp 62 000 Eu­ro ver­an­schlagt. Der Fi­nan­zie­rungs­plan sieht ei­nen Zu­schuss des Land­krei­ses in Hö­he von knapp 28 000 Eu­ro so­wie der Ge­mein­den Hüven und Sö­gel so­wie der Samt­ge­mein­de Sö­gel in Hö­he von je­weils 9280 Eu­ro vor. Aus Ei­gen­mit­teln so­wie aus der Kas­se des För­der­ver­eins müss­ten 6200 Eu­ro be­reit­ge­stellt wer­den.

Der Hü­ve­ner Müh­le steht ei­ne Ge­ne­ral­über­ho­lung be­vor. An meh­re­ren Stel­len sol­len an dem Kul­tur­denk­mal In­stand­set­zungs­ar­bei­ten durch­ge­führt wer­den. Geld da­für gibt es un­ter an­de­rem von der Ge­mein­de Sö­gel.

Wie aus ei­ner Sit­zungs­vor­la­ge des Sö­ge­ler Ge­mein­de­ra­tes her­vor­geht, plant der Hei­mat­ver­ein Aschen­dor­fHümm­ling als Ei­gen­tü­mer der Wind- und Was­ser­müh­le fol­gen­de Maß­nah­men an dem im 16. Jahr­hun­dert ge­bau­ten Denk­mal:

1. Be­sei­ti­gung der Fun­da­men­t­un­ter­spü­lun­gen, Lehm­ge­fa­che und Fach­werk­höl­zer im Erd­be­reich über­ar­bei­ten, An­brin­gen ei­ner Kup­fer­dach­rin­ne.

2. Über­ar­bei­ten der kom­plet­ten Tech­nik: Al­le Wel­len­la­ger sol­len über­prüft und neu ein­ge­stellt wer­den, Ver­kei­lun­gen al­ler Zahn­rä­der über­prü­fen und die Zahn­rä­der so ein­stel­len, dass die Ver­käm­mung passt, im In­ne­ren der Müh­le sol­len al­le Wel­len (Flü­gel­wel­le, bei­de Kö­nigs­wel­len, St­einspill und Was­ser­rad­wel­le) so ein­ge­stellt wer­den, dass al­le Tei­le wie­der funk­tio­nie­ren.

3. Das Pfan­nen­dach ist an ei­ni­gen Stel­len un­dicht, so­dass hier ei­ni­ge Pfan­nen er­neu­ert oder neu ver­legt wer­den sol­len. Auch ist vor­ge­se­hen, al­le Was­ser­ab­wei­ser (6Kant-Stän­der und Ga­le­rie­scho­ren) mit ei­ner Dich­tungs­mas­se zu be­ar­bei­ten.

4. Der An­schluss im Be­reich des Ga­le­rie­fuß­bo­dens/Schin­del­wand soll mit ei­nem Blech her­ge­stellt wer­den. Au­ßer­dem ist ge­plant, die Vor­heck­bret­ter der Flü­gel mit ei­ner zwölf Mil­li­me­ter fein­jäh­ri­gen Lär­che zu er­neu­ern. Die obe­ren Bret­ter sol­len ver­schraubt wer­den.

5. An ei­nem Flü­gel ist die Flü­gel­spit­ze in­ner­lich ver­fault. Hier soll dem Hei­mat­ver­ein zu­fol­ge ein Lär­chen­holz­stück mit ei­ner fach­ge­rech­ten Über­blat­tung an­ge­leimt wer­den. Die Se­gel­schei­te in die­sem Be­reich sind aus Ro­bi­nie zu er­neu­ern.

6. Am Steert sind fol­gen­de Ar­bei­ten zu er­le­di­gen: Er- neue­rung der Kröjhas­pel, An­brin­gen von Was­ser­ab­wei­sern aus Ro­bi­ni­en­holz mit Dich­tungs­mas­se an Steert, An­brin­gen von Ket­ten zwi­schen gro­ßen Scho­ren und klei­nem Sprüüt.

7. Die Brem­se der Müh­le soll kom­plett neu ein­ge­stellt wer­den. Auch ist das gro­ße Stau­wehr kom­plett aus Bon­gos­si­holz zu er­neu­ern. Dar­über hin­aus soll die Holz­brü­cke an der Müh­le sa­niert und sta­tisch ver­stärkt wer­den.

Für die ge­sam­ten Maß­nah­men ver­an­schlagt der Hei­mat­ver­ein Kos­ten in Hö­he von knapp 62 000 Eu­ro. Der Fi­nan­zie­rungs­plan sieht ei­nen Zu­schuss des Land­krei­ses in Hö­he von knapp 28000 Eu­ro so­wie der Ge­mein­den Hüven und Sö­gel so­wie der Samt­ge­mein­de Sö­gel in Hö­he von je­weils 9280 Eu­ro vor. Aus Ei­gen­mit­teln so­wie aus der Kas­se des För­der­ver­eins der Hü­ve­ner Müh­le müss­ten noch 6200 Eu­ro be­reit­ge­stellt wer­den.

Der Sö­ge­ler Ge­mein­de­rat vo­tier­te auf sei­ner jüngs­ten Sit­zung ein­stim­mig da­für, die 9280 Eu­ro zu ge­wäh­ren. „Be­reits in der Ver­gan­gen­heit hat sich die Ge­mein­de Sö­gel bei der Sa­nie­rung der Hü­ve­ner Müh­le en­ga­giert und sich da­für ver­ant­wort­lich ge­fühlt, weil das Bau­denk­mal ins­be­son­de­re auch von der Sö­ge­ler Mar­ke­ting GmbH tou­ris­tisch ver­mark­tet wird und ei­nen An­zie­hungs­punkt für un­se­re Gäs­te dar­stellt“, be­ton­te Ge­mein­de­di­rek­tor Gün­ter Wig­bers.

Die letz­ten grö­ße­ren Sa­nie­rungs­ar­bei­ten er­folg­ten nach sei­nen Wor­ten in den Jah­ren 2005 und 2006. „Es han­delt sich um ein Denk­mal von eu­ro­päi­schem Rang, was weit über un­se­re Ge­mein­de­gren­zen hin­aus Be­ach­tung fin­det“, so Wig­bers.

Nach zwei Jah­ren Bau­zeit: Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­haus in der Ge­mein­de Hüven ein­ge­weiht – noz.de/ar­ti­kel/1877931

Fo­to: Chris­ti­an Bel­ling

Die im 16. Jahr­hun­dert er­bau­te Wind- und Was­ser­müh­le in Hüven soll an meh­re­ren Stel­len in­stand ge­setzt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.