ERFOLG Magazin

To­bi­as Beck

Ent­de­cke dei­nen Part­ner

-

Vor Kur­zem wur­de ich in ei­nem In­ter­view ge­fragt: „Was ist das Ge­heim­nis des Er­folgs?“Mei­ne Ant­wort: „Be­zie­hun­gen!“In ei­ner Zeit, in der Men­schen mit ei­nem Wisch über das Han­dy-dis­play Freund­schaf­ten schlie­ßen und be­en­den, wer­den sta­bi­le Bin­dun­gen im­mer wich­ti­ger. Der di­gi­ta­le

Wan­del kann vie­les, aber per­sön­li­che Be­zie­hun­gen kann er nicht er­set­zen.

Er­folg be­ginnt im­mer zu Hau­se: bei dei­ner Fa­mi­lie, dei­nen Freun­den und dei­nen Nach­barn. Das un­mit­tel­ba­re Um­feld hat obers­te Prio­ri­tät. Bei mir sind das mei­ne Frau Ri­ta und un­se­re Kin­der. Au­ßer­dem mein Team, das durch ei­nen Eh­ren­ko­dex zu­sam­men­ge­schmie­det ist, und die BEWOHNERFR­EI-CR­EW mit ih­ren 350 Mit­glie­dern.

Be­zie­hun­gen le­ben­dig hal­ten

Vie­le Part­ner­schaf­ten ster­ben, weil Men­schen von der Neu­kun­den­ak­qui­se zur Be­stands­kun­den­be­treu­ung über­ge­hen. Ri­ta und ich sind bei Wei­tem nicht per­fekt – aber sind wir per­fekt für ein­an­der. Weil wir uns

un­ter­stüt­zen und un­se­re Be­zie­hung mit Ri­tua­len und ge­mein­sa­men Le­bens­mo­men­ten le­ben­dig hal­ten. Mei­ne wich­tigs­te Lek­ti­on nach ei­nem Jahr Ret­tungs­dienst, in dem ich vie­le Men­schen ster­ben ge­se­hen ha­be: Al­le er­in­nern an­ge­sichts des To­des die Zeit, die sie mit de­nen ver­bracht ha­ben, die sie lie­ben.

Wie al­les hat auch Frei­heit zwei Sei­ten. Frü­her war fest­ge­legt, wo Be­zie­hun­gen ge­schlos­sen wur­den: in­ner­halb ei­nes Dor­fes oder ge­sell­schaft­li­chen Stan­des oder zwi­schen be­stimm­ten Sip­pen. Die Men­schen un­se­rer Ge­sell­schaft wäh­len selbst, wann sie mit wem wel­che Be­zie­hung ein­ge­hen. Ein rie­si­ges Gut – und gleich­zei­tig gab es noch nie so vie­le Sing­le-haus­hal­te in Deutsch­land wie heu­te.

Was braucht mein Ge­gen­über?

Je­der sucht den per­fek­ten Part­ner, doch kaum je­mand be­müht sich, erst ein­mal selbst die­ser Mensch zu wer­den. An­statt zu schau­en, was wir vom an­de­rem ha­ben, soll­ten wir die Fra­ge stel­len: „Was kann ich dir ge­ben?“Wirk­lich tie­fe Be­zie­hun­gen wach­sen, wenn wir die Mas­ke ab­zu­le­gen, uns ver­letz­lich zei­gen und die Tür zu un­se­rem In­ne­ren zu öff­nen. Dann kön­nen sich an­de­re mit uns ver­bin­den.

Auch ein er­folg­rei­ches Bu­si­ness grün­det sich auf ge­sun­den Be­zie­hun­gen und ei­nem gu­ten Netz­werk. Wenn du gu­te Be­zie­hun­gen auf­baust, öff­nen an­de­re dir Tü­ren – an­sons­ten musst du al­les al­lei­ne ma­chen. Du kannst dir an fünf Fin­gern ab­zäh­len, was dich wei­ter­bringt.

Ge­mein­sam für Gro­ßes ste­hen

Wir er­le­ben ge­ra­de ei­ne Zei­ten­wen­de am Markt: Wir kön­nen die Ell­bo­gen ein­fah­ren und statt­des­sen zu­sam­men­zu­ar­bei­ten. Wenn wir und un­se­re Mit­be­wer­ber kol­la­bo­rie­ren, kön­nen wir ge­mein­sam für et­was Gro­ßes ste­hen und ein­tre­ten. Ich pfle­ge zu 99 Pro­zent mei­ner Spea­ker-kol­le­gen ein gu­tes Ver­hält­nis. Wir re­den nicht hin­ter dem Rü­cken des an­de­ren über­ein­an­der – viel bes­ser: Wir ha­ben ei­ne Whatsapp-grup­pe, in der wir uns of­fen und kon­struk­tiv aus­tau­schen.

Der Auf­bau sol­cher pri­va­ter und be­ruf­li­cher Be­zie­hun­gen ge­lingt, wenn du dein Ego raus­nimmst und wenn du den Men­schen­ty­pen des an­de­ren kennst. Du bist dir dies­be-züg­lich un­si­cher? Fin­de mit­hil­fe des Tier­mo­dells her­aus, wie Eu­len, Del­fi­ne, Wa­le und Haie ti­cken, dann weißt du, was dein Ge­gen­über braucht. Ma­che hier den Test: https://to­bi­as-beck.com/per­so­en­lich­keits­test

Auf das Be­zie­hungs­kon­to ein­zah­len

Be­zie­hungs­kon­ten sind wich­ti­ger als Bank­kon­ten – funk­tio­nie­ren aber ge­nau so: Wer viel ein­zahlt, kann viel ab­he­ben. Und wer über­zieht, zahlt am En­de bei den Zin­sen drauf. Nur durch ste­ti­ges Ein­zah­len auf mein Be­zie­hungs­kon­to ha­be ich Men­schen wie Bri­an Tra­cey, Les Brown und T. Harv

Eker in den BEWOHNERFR­EI-POD­CAST be­kom­men.

All mei­ne Er­fah­rung und mein Wis­sen rund um das The­ma Be­zie­hun­gen kannst Du in mei­nem Buch „Un­box your Re­la­ti­ons­hip“nach­le­sen. Neu­gie­rig ge­wor­den? Dann be­stel­le Dir gleich Dein Ex­em­plar und in der Zwi­schen­zeit kannst Du Dir hier Dei­ne kos­ten­lo­se Le­se- und oder Hör­pro­be si­chern: https://www.un­boxyour­re­la­ti­ons­hip.de

Am En­de je­des Ta­ges fra­ge ich mich: Ha­be ich heu­te ge­liebt, ha­be ich an­de­re groß ge­macht? Ha­be ich Fuß­ab­drü­cke auf Her­zen an­de­rer hin­ter­las­sen oder blaue Fle­cken und wie kann ich es mor­gen noch bes­ser ma­chen? Denn wie sagt Dr. Joe Di­s­pen­za: Lass die Un­ter­schrift dei­nes Le­bens die Lie­be sein.

Er­folg be­ginnt im­mer zu Hau­se: bei dei­ner Fa­mi­lie, dei­nen Freun­den und dei­nen Nach­barn.

 ??  ??
 ??  ?? Seit zwei Jahr­zehn­ten sind Schau­spie­le­rin Ca­the­ri­ne Ze­ta Jo­nes und Micha­el Dou­glas ver­hei­ra­tet und ha­ben – wie vie­le Ehe­paa­re – schwe­re Zei­ten durch­ge­macht. Sei­ne Krebs­er­kran­kung und ih­re Bi­po­la­ri­tät stellt die bei­den im­mer wie­der auf har­te Pro­ben, doch ih­re Lie­be hält sie zu­sam­men.
Seit zwei Jahr­zehn­ten sind Schau­spie­le­rin Ca­the­ri­ne Ze­ta Jo­nes und Micha­el Dou­glas ver­hei­ra­tet und ha­ben – wie vie­le Ehe­paa­re – schwe­re Zei­ten durch­ge­macht. Sei­ne Krebs­er­kran­kung und ih­re Bi­po­la­ri­tät stellt die bei­den im­mer wie­der auf har­te Pro­ben, doch ih­re Lie­be hält sie zu­sam­men.
 ??  ?? ar­bei­te­te als Flug­be­glei­ter und be­geis­tert als Spea­ker die Zu­hö­rer. Da­ne­ben lehrt er als Do­zent an der Ber­li­ner St­ein­beis-hoch­schu­le und ist Au­tor und Star­t­up-grün­der. To­bi­as Beck
ar­bei­te­te als Flug­be­glei­ter und be­geis­tert als Spea­ker die Zu­hö­rer. Da­ne­ben lehrt er als Do­zent an der Ber­li­ner St­ein­beis-hoch­schu­le und ist Au­tor und Star­t­up-grün­der. To­bi­as Beck

Newspapers in German

Newspapers from Germany