ICE brennt lich­ter­loh – 510 Fahr­gäs­te ge­ret­tet

Feuerwehr-Magazin - - Nachrichten -

Dier­dorf (RP) – Durch ei­nen tech­ni­schen De­fekt ge­rät ge­gen 6.30 Uhr ein Wag­gon im letz­ten Zug­teil des ICE 511 „Neun­kir­chen“auf der Schnell­fahr­stre­cke von Köln nach Frank­furt na­he der Stadt Dier­dorf (Kreis Neu­wied) in Brand. Das Feu­er brei­tet sich ra­sant aus. Bin­nen we­ni­ger Mi­nu­ten steht ein Teil des Zu­ges lich­ter­loh in Flam­men.

Wäh­rend die Feu­er­wehr­kräf­te alar­miert wer­den, brin­gen ein Be­am­ter der Bun­des­po­li­zei so­wie wei­te­re an Bord be­find­li­che Ret­tungs­kräf­te die 510 Fahr­gäs­te aus dem Zug. Da­bei be­ach­tet der Be­am­te, dass der Zug un­ter dem Fahr­draht steht und auch das Ge­gen­gleis noch nicht ge­sperrt ist. Wäh­rend der Ret­tung er­lei­den fünf Per­so­nen leich­te Ver­let­zun­gen.

Die FF Dier­dorf kann von der an­gren­zen­den Au­to­bahn an­rü­cken und die Brand­be­kämp­fung auf­bau­en. Auf­grund der In­ten­si­tät des Feu­ers wer­den 15 Feu­er­weh­ren aus 3 Land­krei­sen, die Tech­ni­sche Ein­satz­lei­tung des Land­krei­ses Neu­wied so­wie Schnell-ein­satz-grup­pen Sa­ni­tät und Be­treu­ung von DRK und Mal­te­ser alar­miert.

Die Fahr­gäs­te wer­den in Bus­sen zu ei­nem Ge­mein­de­haus trans­por­tiert und dort be­treut. Un- ter­des­sen ge­hen die Ein­satz­kräf­te un­ter an­de­rem mit Schaum ge­gen die Flam­men vor. Sie kön­nen je­doch nicht ver­hin­dern, dass ein Wag­gon kom­plett aus­brennt und auch der hin­te­re Trieb­kopf be­schä­digt wird. Nach­dem ge­gen 13.30 Uhr der Ein­satz für die rund 250 Kräf­te der Feu­er­wehr be­en­det ist, be­ginnt die Ar­beit für das THW.

Mehr als 160 Kräf­te zer­le­gen und ent­fer­nen das Dach des Zu­ges, so­dass die Stre­cke mit Hil­fe ei­nes Krans wie­der frei­ge­räumt wer­den kann. Zum Re­dak­ti­ons­schluss wird be­kannt, dass ein mit Öl ge­kühl­ter Trans­for­ma­tor zer­bors­ten ist und den Brand aus­ge­löst hat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.