Die­se no­blen Un­ter­künf­te sind die idea­len Ba­sis­la­ger für ei­nen Aben­teu­er-Ur­laub

Food and Travel (Germany) - - Die Besten Hotels -

PER­FEKT FÜR DSCHUN­GEL-ERKUNDUNGEN

INKATERRA HA­CI­EN­DA CONCEPCIÓN, PU­ER­TO MALDONADO, PE­RU Vie­le Tou­ris­ten sind in Pe­ru so auf die In­ka-Stät­te Ma­chu Pic­chu fo­kus­siert, dass sie den Dschun­gel links lie­gen las­sen. Ein Feh­ler, denn der Ama­zo­nas-Re­gen­wald ist schlicht fas­zi­nie­rend. Von der An­le­ge­stel­le Pu­er­to Maldonado führt ei­ne ma­le­ri­sche Boots­fahrt den Mad­re-de-Di­os-Fluss bis zum Rand des Tam­bo­pa­ta­Na­tio­nal­park-Re­ser­vats hin­un­ter. Dort liegt gut ver­steckt die Ha­ci­en­da Concepción. Die An­la­ge ge­hört zu der nach­hal­ti­gen Mi­niHo­tel-Ket­te Inkaterra, die lo­ka­le Tra­di­tio­nen in ih­ren Un­ter­künf­ten lebt: Die 19 Ca­ba­nas und sechs Zim­mer in der Haupt­lodge wur­den aus Holz ge­baut, die mit Schilf ge­deck­ten Dä­cher sind von Hand ge­fer­tigt und die ge­müt­li­chen (man möch­te kaum wie­der auf­ste­hen!) Bet­ten wer­den mit pe­rua­ni­schem Lei­nen be­zo­gen. Trotz des fürst­li­chen Kom­forts darf man nicht ver­ges­sen: Die Un­ter­künf­te lie­gen im Dschun­gel. Das be­deu­tet: Mor­gens und abends ist die Elek­tri­zi­tät li­mi­tiert, und die Nacht­ru­he kann von Brüll­af­fen ge­stört wer­den. An­de­rer­seits lockt das au­then­ti­sche Dschun­gel-Fee­ling Gäs­te dort­hin. Ge­mein­sam mit den Gui­des er­kun­det man per Ka­nu die schöns­ten Was­ser­we­ge, klet­tert bis in die Baum­kro­nen und be­ob­ach­tet die üp­pi­ge Ve­ge­ta­ti­on. Die Tier­welt über­rascht eben­so mit Viel­falt: Faul­tie­re, schwar­ze Kai­ma­ne, Aras, Was­ser­schwei­ne und Af­fen tum­meln sich in dem Re­ser­vat. inkaterra.com

Zim­mer: 25

Preis: DZ ab 480 Eu­ro für zwei Per­so­nen

In­klu­si­ve: Voll­pen­si­on, Gui­des, Trans­fer

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.