Ma­de in Ger­ma­ny

FotoBIBEL - - BERATUNG OBJEKTIVE -

Mey­er-op­tik in Gör­litz ge­hör­te bis in die 1930er-jah­re zu den be­deu­tends­ten Her­stel­lern hoch­wer­ti­ger Ob­jek­ti­ve in Deutsch­land. Nach der Grün­dung der DDR ging das Un­ter­neh­men in den Kom­bi­na­ten VEB Pen­ta­con und VEB Carl Zeiss auf, be­vor es nach der Wen­de als „Fein­op­ti­sches Werk Gör­litz Gm­bh“wie­der­be­lebt wur­de. Be­reits im Jahr 1991 wur­de das Un­ter­neh­men je­doch er­neut li­qui­diert. Seit 2014 wer­den wie­der Ob­jek­ti­ve mit dem Na­men der Tra­di­ti­ons­mar­ke ver­trie­ben. Ver­ant­wort­lich da­für ist Glo­bell Deutsch­land, das sich die Mar­ken­rech­te ge­si­chert hat. An­ders als bei ei­ni­gen an­de­ren wie­der­be­leb­ten Tra­di­ti­ons­mar­ken, bei de­nen der Na­me den Ver­kauf min­der­wer­ti­ger Im­port­wa­re an­kur­beln soll, wird bei Mey­er Op­tik Gör­litz Wert auf höchs­te Qua­li­tät ge­legt. Die Ob­jek­ti­ve, bei de­ren Ent­wick­lung ehe­ma­li­ge In­ge­nieu­re des Un­ter­neh­mens ge­hol­fen ha­ben, wer­den in

Deutsch­land ge­fer­tigt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.