Por­trät-pio­nier re­loa­ded

FotoBIBEL - - BERATUNG OBJEKTIVE -

Man schrieb das Jahr 1840, als sich der deutsch-un­ga­ri­sche Ma­the­ma­ti­ker Jo­sef Ma­xi­mi­li­an Petz­val ei­nen Platz in den Ge­schichts­bü­chern si­cher­te. Er ent­wi­ckel­te das ers­te Por­trät­ob­jek­tiv der Ge­schich­te. Das Ob­jek­tiv mit ei­ner Brenn­wei­te von 100mm und ei­ner für da­ma­li­ge Ver­hält­nis­se be­ein­dru­cken­den Licht­stär­ke von 1:3,5 wur­de zum Ver­kaufs­schla­ger. Bis 1862 wur­den über 62.000 Ex­em­pla­re des Ob­jek­tivs mit dem un­ver­wech­sel­ba­ren Mes­sing­ge­häu­se von Voigt­län­der pro­du­ziert und ver­kauft. Jetzt er­lebt das Ob­jek­tiv als „New Petz­val“un­ter dem Dach von Lo­mo­gra­phy ein Re­vi­val. Das neue Ob­jek­tiv hat je­doch nur op­tisch und vom Be­di­en­kon­zept her Ge­mein­sam­kei­ten mit dem Ori­gi­nal. Die Brenn­wei­te liegt bei 59mm, die Ma­xi­mal­b­len­de bei f/1,9. So ist das „New Petz­val“nicht nur für Por­trät­auf­nah­men ge­eig­net. Üb­ri­gens, ab Ja­nu­ar 2017 soll ein wei­te­rer Ob­jek­tiv­klas­si­ker fol­gen: das Da­gu­er­reo­ty­pe Achro­mat 2.9/64 Art Lens. Ei­ne Kick­star­ter-kam­pa­gne läuft ak­tu­ell.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.