Canon Eos 700D

FotoBIBEL - - KAMERAS DSLR EINSTEIGER -

Her­stel­ler Web­sei­te Typ Preis (Han­del/uvp) Ziel­grup­pe sen­sor Ba­jo­nett Mo­ni­tor su­cher Ge­wicht

Test­la­bor

Bild­qua­li­tät aus­stat­tung Hand­ling Cmos-sen­sor (22,3 x 14,9 mm) auf­lö­sung (max.) Be­lich­tungs­zeit Grö­ße (B × H × T)

Pro & Kon­tra BE­WER­TUNG

5184 x 3456 – 18 MP Canon EF/EF-S 1/4000 - 30s - Bulb 3" - 1.040.000 BP/TFT-TOUCH Pent­a­spie­gel, 95% 133 x 100 x 79 mm 524 g Im Ver­gleich zum nächst­klei­ne­ren Mo­dell, der Canon EOS 650D, sind nur mi­ni­ma­le Ver­bes­se­run­gen zu er­ken­nen und trotz­dem lan­det die Canon EOS 700D ei­nen Tref­fer. Mit ei­nem 18 me­ga­pi­xel­star­ken Aps-c-sen­sor und ei­nem schwenk­ba­ren Touch-dis­play bie­tet sie An­fän­gern ei­nen tol­len Start in die di­gi­ta­le Fo­to­gra­fie. Auch beim Rausch­ver­hal­ten hat Canon sehr gu­te Ar­beit ge­leis­tet: Erst ab IS0 6400 macht sich ein sicht­ba­res Rau­schen be­merk­bar. Bis ISO 800 über­zeugt die 700D mit schar­fen Bil­dern der Ex­t­ra­klas­se.

Das grif­fi­ge Ge­häu­se und die ver­ständ­li­che Me­nü­füh­rung run­den das ge­ho­be­ne Mo­dell von Canon in der Ein­stei­ger­klas­se ab. Ex­trem schar­fe Bil­der bis ISO 800

Erst ab ISO 6400 sicht­ba­res Rau­schen Hoch­auf­lö­sen­des Touch-dis­play, das zu­dem auch schwenk­bar ist Er­go­no­mi­sches Ge­häu­se

Klas­si­sche Eos-bedienung

Im Ver­gleich zur EOS 650D nur ge­rin­ge­fü­gi­ge­re Ver­bes­se­run­gen 85,24 % 89,10 % 97,88 %

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.