CANON EOS 1300D

FotoBIBEL - - KAMERAS EINSTEIGER-DSLR -

TEST­LA­BOR

Mit der 1300D ak­tua­li­siert Canon die Ein­stei­ger­klas­se der DSLRs im Ver­gleich zum Vor­gän­ger recht spär­lich. Viel mehr sind es Klei­nig­kei­ten, die das Up­date aus­ma­chen: Funk­tio­nen wie Wi­Fi und NFC sind ne­ben ei­nem ver­bes­ser­ten Mo­ni­tor die High­lights des Up­dates. Auf dem Pa­pier hat sich mit dem Di­gic4+- Bild­pro­zes­sor die Re­chen­leis­tung ver­bes­sert. In der Pra­xis bleibt da­von aber nicht viel üb­rig: in Se­rie schafft die 1300D nur drei Bil­der pro Se­kun­de. Die ma­xi­ma­le JGP- Bild­fol­ge über­zeugt hin­ge­gen mit 1110 Fo­tos. Der Sen­sor leis­tet et­was schär­fe­re und rau­sch­är­me­re Ar­beit als der Vor­gän­ger. Tol­le Ein­stei­ger- DSLR.

PRO & KON­TRA

Kom­pak­tes und leich­tes Ge­häu­se

Sehr nied­ri­ger Preis in­klu­si­ve Kit- Ob­jek­tiv Über al­le ISO-Stu­fen scharf auf­ge­lös­te Bil­der Auf­ge­räum­tes Be­di­en­feld

Ge­häu­se aus ein­fa­chem Kunst­stoff

Trä­ger Li­ve­View-Au­to­fo­kus mit der Kit-Op­tik Mit 3 B/s recht lang­sa­mer Se­ri­en­mo­dus Nur 9 re­la­tiv zen­tral po­si­tio­nier­te AF-Punk­te

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.