Pro­fi-Fo­to­gra­fen, auf­ge­passt

FotoBIBEL - - KAMERAS PROFI-DSLR - CARS­TEN MOHR

Wer sei­ne Ka­me­ra als Werk­zeug für den täg­li­chen Le­bens­un­ter­halt ein­setzt, will kei­ne Kom­pro­mis­se ein­ge­hen. So prä­sen­tie­ren sich die Klas­sen­sie­ger der Pro­fi-Ka­me­ras als Bo­li­den, die selbst den här­tes­ten Ein­satz klag­los über­ste­hen und gleich­zei­tig die best­mög­li­che Bild­qua­li­tät ab­lie­fern. Die gro­ßen Sen­so­ren mit ei­ner Bild­dia­go­na­len von 35 Mil­li­me­tern er­lau­ben nicht nur schar­fe und rau­scharme Auf­nah­men bis in ho­he ISO-Re­gio­nen hin­ein, son­dern er­mög­li­chen in Ver­bin­dung mit licht­star­ken Ob­jek­ti­ven ein krea­ti­ves Spiel mit der Schärf­en­tie­fe, wie es mit klei­ne­ren Sen­so­ren wie APS- C kaum mög­lich ist. Die in der Re­gel wet­ter­fest ab­ge­dich­te­ten Ge­häu­se der Pro­fi- Ge­rä­te ba­sie­ren meist auf ei­ner ro­bus­ten Ma­g­ne­si­um­le­gie­rung und bie­ten meist mit dem in­te­grier­ten Hoch­for­mat­aus­lö­ser das idea­le Werk­zeug für Por­trät­fo­to­gra­fen.

Das al­les hat selbst­ver­ständ­lich sei­nen Preis: Für ei­ne Canon EOS-1D X Mark II könn­ten Sie sich theo­re­tisch auch zehn Mit­tel­klas­se-DSLRs kau­fen. Das ist aber auch das ein­zi­ge Man­ko an ei­ner an­sons­ten atem­be­rau­bend gu­ten Ka­me­ra. Bild­qua­li­tät, Hap­tik, Ver­ar­bei­tung und Ge­schwin­dig­keit über­zeu­gen auf gan­zer Li­nie. Den­noch kann die Kon­kur­renz die Mess­lat­te hö­her le­gen. Canon si­chert sich mit sei­nem

Ech­te Ar­beits­tie­re sind sie, ro­bust, schnell und hart im Neh­men, oh­ne Ab­stri­che bei der Bild­qua­li­tät: Pro­fi-Ka­me­ras ma­chen kei­ne Kom­pro­mis­se, was sie zur ers­ten Wahl pro­fes­sio­nel­ler Fo­to­gra­fen macht.

Spit­zen­mo­dell Platz 6 in un­se­rer Rang­lis­te. Das Po­di­um un­ter den pro­fes­sio­nel­len Spie­gel­re­flex­ka­me­ras füllt Ni­kon mit sei­nen Spit­zen­mo­del­len D850, D5 und D810.

An for­ders­ter Front hat die brand­neue D850 ein bis­lang un­er­reich­tes Testergebnis er­zielt. Mit über 95 Pro­zent in der Ge­samt­wer­tung zieht sie so­gar an ih­rer gro­ßen Schwes­ter, der Ni­kon D5 vor­bei. Der 45,7 Me­ga­pi­xel star­ke Voll­for­mat­sen­sor löst her­vor­ra­gend auf und ar­bei­tet selbst bei ho­hen ISO-Stu­fen rau­sch­arm und knack­scharf. Das Au­to­fo­kus­sys­tem so­wie der Bild­pro­zes­sor ist aus der D5 be­kannt. An Aus­stat­tung man­gelt es der D850 dem­nach nicht. Und wie steht es um das Hand­ling? Das ist eben­falls in je­der Hin­sicht pro­fes­sio­nell. Wie be­reits ih­re Vor­gän­ge­rin, ver­zich­tet auch die D850 auf ei­nen in­te­grier­ten Hoch­for­mat­griff. Den bie­tet nur Mo­del­le der High-End-Klas­se, wie die Ni­kon D5. Wer in ei­nen Bat­te­rie­g­riff in­ves­tiert, wird mit ei­ner noch schnel­le­ren Se­ri­en­bild­ge­schwin­dig­keit von rund 9 Fo­tos pro Se­kun­de be­lohnt. Die D810 ist ei­ne güns­ti­ge Al­ter­na­ti­ve zum neu­en Top­mo­dell.

Zahl­rei­che Be­dien­ele­men­te und Knöp­fe er­spa­ren das zeit­rau­ben­de Su­chen von Funk­tio­nen im Me­nü. Die Ver­schlüs­se pro­fes­sio­nel­ler DSLRs sind ex­trem lang­le­big und auf meh­re­re Hun­der­tau­send Aus­lö­sun­gen aus­ge­legt. Pro­fi-DSLRs glän­zen mit um­fas­sen­den Kon­fi­gu­ra­ti­ons­mög­lich­kei­ten für in­di­vi­du­el­le Be­dürf­nis­se. Klein­bil­d­äqui­va­len­te Bild­sen­so­ren sind bei Pro­fi-Bo­li­den Pflicht. Die Bild­qua­li­tät ist ent­spre­chend hoch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.