NI­KON D5

FotoBIBEL - - KAMERAS PROFI-DSLR -

TEST­LA­BOR

Zu­ge­ge­ben, die D5 ist mit Sicherheit kein Leicht­ge­wicht. Sie for­dert vom Fo­to­gra­fen Kraft und Aus­dau­er ein – und be­lohnt ei­nen da­für mit her­aus­ra­gen­der Bild­qua­li­tät, ei­ner sehr schnel­len DSLR-Se­ri­en­bild­ge­schwin­dig­keit (nur die EOS-1D X MK II ist noch flot­ter), ei­nem sehr treff­si­che­ren und schnel­len Au­to­fo­kus mit sat­ten 153 Mess­fel­dern (99 kreuz) so­wie ei­nem sehr rausch­frei­en Voll­for­mat­sen­sor. Hinzu kom­men der um­fang­rei­che 4K-Vi­deo­mo­dus, Pro­fi-Schnitt­stel­len wie Ether­net und USB 3.0 so­wie ein lang­le­bi­ges Ge­häu­se und ein aus­dau­ern­der Ver­schluss. Kurz­um: Leis­tun­gen auf ab­so­lu­tem Topniveau.

PRO & KON­TRA

Sehr schnel­le Spie­gel­re­flex­ka­me­ra mit rund 14 Bil­dern/Se­kun­de

Her­aus­ra­gen­de Bild­qua­li­tät für Pro­fis: ho­he Schär­fe, na­tür­li­che Far­ben

153 AF-Punk­te, da­von 99 Kreuz­sen­so­ren Pro­fes­sio­nel­ler 4K-Vi­deo­mo­dus Wet­ter­ge­schütz­tes Ma­g­ne­si­um­ge­häu­se Gi­ga­bit-100/1000TX-Ether­net-An­schluss Ho­her Preis, ho­hes Ge­wicht

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.