Al­pha 7R II

fotocommunity Magazin - - Test | Vollformatkameras -

Als Voll­for­mat­ka­me­ra mit rück­sei­tig be­lich­te­tem 42,2-Me­ga­pi­xelSen­sor ist die 3500 Eu­ro teu­re und ent­spre­chend groß­zü­gig aus­ge­stat­te­te A7R II das Top-mo­dell der spie­gel­lo­sen Al­pha-rei­he. Sie ist ei­ne kom­pak­te, 300 g leich­te­re Al­ter­na­ti­ve zur Ca­non 5DS und zugleich de­ren schärfs­te Kon­kur­renz. Im ab­ge­dich­te­ten Ma­g­ne­si­um­ge­häu­se bringt So­ny ei­nen be­mer­kens­wert gro­ßen elek­tro­ni­schen Su­cher mit ef­fek­tiv 0,78-fa­cher Ver­grö­ße­rung un­ter, da­zu ei­nen ver­stell­ba­ren 3-Zol­lMo­ni­tor, ei­nen „5-ach­si­gen“Bild­s­ta­bi­li­sa­tor und ein WLAN-MO­DUL. Au­ßer­dem bie­tet die A7R II ei­nen zu­schalt­ba­ren, laut­lo­sen elek­tro­ni­schen Ver­schluss und ei­ne am­bi­tio­nier­te Vi­de­o­funk­ti­on, die un­ter an­de­rem die Auf­nah­me von 4K-VI­de­os auf Sd-kar­te er­laubt. Zu­ge­ge­ben, ei­ne Ak­ku­lauf­zeit, die im Su­cher­be­trieb laut Her­stel­ler nur bei 290 Bil­dern liegt, will nicht so recht zu ei­ner Ka­me­ra mit pro­fes­sio­nel­lem An­spruch pas­sen. Im­mer­hin legt So­ny ei­nen Zwei­tak­ku samt Ak­ku­la­de­ge­rät nebst Netz­teil bei. Der Hy­bridau­to­fo­kus kann so­wohl auf ei­ne 25-Punkt-kon­trast­mes­sung als auch auf ei­ne 399-Feld-pha­sen­er­ken­nung zu­rück­grei­fen, ar­bei­tet da­durch aber kei­nes­wegs schnel­ler als der Kon­trast-af der A7S II (0,31/0,45 s Aus­lö­se­ver­zö­ge­rung). Se­ri­en sind mit 5 B/s und bis zu 23 B/se­rie mög­lich. Die A7R II holt aus ih­rem 42,2-Me­ga­pi­xel-sen­sor ei­ne so ho­he Auf­lö­sung her­aus, dass sie prak­tisch zur 50-Me­ga­pi­xel-slr Ca­non 5DS auf­schlie­ßen kann: Bei ISO 100 ver­bes­sert sie sich ge­gen­über JPEG um fast 300 auf 2733 LP/BH, bei ISO 1600 so­gar um über 400 LP/BH, je nach Light­room-kon­fi­gu­ra­ti­on auf bis zu 2795 LP/BH. Noch be­mer­kens­wer­ter er­scheint al­ler­dings das Plus bei Tex­tur und Fein­zeich­nung: Am größ­ten ist der Sprung bei ISO 1600 und zu­rück­hal­ten­der Light­room-ein­stel­lung, wenn der DL-LC-WERT von 1041 (JPEG) auf 1974 LP/BH (LR1) steigt. Fa­zit: Im Ver­gleich zu den ka­me­rain­tern ver­ar­bei­te­ten Jpeg-bil­dern ver­bes­sert sich im RAW-TEST nicht nur die Auf­lö­sung, son­dern vor al­lem auch die Fein­zeich­nung und Tex­tur. Ins­ge­samt kann die So­ny Al­pha 7R II des­halb lo­cker mit dem 50-Me­ga­pi­xel-pen­dant Ca­non EOS 5DS mit­hal­ten.

127 x 96 x 60 mm, 627 g

Zeiss Son­nar FE 2,8/35/ So­ny FE 3,5-5,6/28-70 OSS 1451 / 924 / 946 / 0,6 / 11,3 / 10,7 / 3,3/0,7 / 2,1/3,4 / 16,2 / 3,0 1452/ 923/974 / 1,6 / 9,3 / 10,8 / 3,4 / 1,1 / 2,2 / 3,4 / 5,3/0,0 1435 / 900 / 902 / 1,1 / 9,7 / 10,8 / 3,1 / 0,9 / 1,7 / 2,9 / 14,1/6,0 1473 / 913/784 / 0,8 / 10,7 / 10,8 / 2,5 / 0 / 1,3/2,6 / 23,2 / 22,8 0,6 / 0,9 / 1,2 / 1,6 / 2,1 / 3,0 / 4,3 / 5,7 V/N 11,3 / 11,0 / 10,3 / 9,3 / 9,3 / 8,7 / 7,7 / 6,7 ble 0 delrg

5,0 B/s, 28 Bil­der in Se­rie 1,4 s

– / – / 0,33 / 0,37 s

36,0 x 24,0 mm, 8688 x 5792 Pi­xel,1,0x, f6,7, 4,1 μm CMOS, Sen­sor­rei­ni­gung, – Pha­sen-af: 61 Fel­der, da­von 41 Kreuz­sens., MF Kon­trast-af, MF (Lu­pe) 1/8000–30 s, Blitz 1/200 s, B mit­ten­be­tont, Spot, Ma­trix mit 252 Fel­dern P mit Pro­gramms­hift, Av, Tv, M ±5 Bl., ±3 Bl., Be­lich­tungs­rei­he, Blitz-bel.-rei­he ISO-AU­TO ein­stell­bar, 50–12 800, – au­to, mes­sen, Pre­sets, Kel­vin, ma­nu­ell, Rei­he

Slr-su­cher, Git­ter, 100 %, 0,71, eff. 0,71, – 3,2", –, 346 666 Rgb-bild­punk­te, – Live-view, His­to­gramm, –, –, Lu­pe His­to­gramm, Lich­ter­war­nung

Ca­non EF, –, Ka­bel­buch­se, Blitz­schuh MOV (H.264), 1920 x 1080 Px, 30 Voll­bil­der/s, 30 min, AF USB 3.0, WLAN op­tio­nal, HDMI, Spie­gel­vor­aus­lö­sung, Spritz­was­ser­schutz 152 x 116 x 76 mm, 930 g

Ca­non EF 2,5/50/Ca­non EF 2,8/24-70 2988 / 2050/1917 / 1,1 / 9,0 / 13,0 / 4,4/0 / 2,5/0,6 / 13,7/7,1 3015 / 1900/1937 / 3,3 / 7,7 / 13,0 / 4,3/0 / 2,3/0,4 / 9,3/0,0 2992 / 1865/1639 / 2,4 / 8,3 / 13,0 / 3,9/0 / 2,1/0,2 / 12,7/4,5 3058 / 1796/1173 / 1,7 / 9,0 / 13,1 / 3,4/0 / 1,9/0 / 18,1/13,2 1,1/1,7/2,3/3,3/4,6/6,3/8,5 9,0/9,0/8,7/7,7/6,7/5,3/4,3 0 delrg

5,0 B/s, 13 Bil­der in Se­rie 0,5 s

0,33 / 0,37 / 0,90 / 0,94 s 35,8 x 23,9 mm, 6000 x 4000 Pi­xel, 1,0x, f9,8, 6 μm 35,9 x 24,0 mm, 7360 x 4912 Pi­xel, 1,0x, f8, 4,9 μm CMOS, Sen­sor­rei­ni­gung, Bild­s­ta­bi­li­sa­tor CMOS, Sen­sor­rei­ni­gung, – –, – –, – Hy­brid-af: Kon­trast-af: 25 F., Pha­sen-af: 117 F., MF (Lu­pe) Kon­trast-af: 25 Fel­der, MF (Lu­pe) 1/8000–30 s, Blitz 1/250 s, B 1/8000–30 s, Blitz 1/160 s, B mit­ten­be­tont, Spot, Ma­trix mit 1200 Fel­dern mit­ten­be­tont, Spot, Ma­trix mit 1200 Fel­dern P mit Pro­gramms­hift, Av, Tv, M P mit Pro­gramms­hift, Av, Tv, M ±5 Bl., ±3 Bl., Be­lich­tungs­rei­he, Blitz-bel.-rei­he ±5 Bl., ±3 Bl., Be­lich­tungs­rei­he, Blitz-bel.-rei­he ISO-AU­TO ein­stell­bar, 50–25 600 ISO-AU­TO ein­stell­bar, 50–25 600, – au­to, mes­sen, Pre­sets, Kel­vin, ma­nu­ell, Rei­he au­to, mes­sen, Pre­sets, Kel­vin, ma­nu­ell, Rei­he 36,0 x 24,0 mm, 6016 x 4016 Pi­xel, 1,0x, f9,8, 6 μm CMOS, Sen­sor­rei­ni­gung, – Pha­sen-af: 51 Fel­der, da­von 15 Kreuz­sens., MF Kon­trast-af, MF (Lu­pe) 1/4000–30 s, Blitz 1/200 s, B mit­ten­be­tont, Spot, Ma­trix P mit Pro­gramms­hift, Av, Tv, M ±5 Bl., +1/-3 Bl. , Be­lich­tungs­rei­he, Blitz-bel.-rei­he ISO-AU­TO ein­stell­bar, 50–51 200, – au­to, mes­sen, Pre­sets, Kel­vin, ma­nu­ell, Rei­he

Slr-su­cher, Git­ter, 100 %, 0,70, eff. 0,7, – 3,2", –, 307 200 Rgb-bild­punk­te, ver­stell­bar Live-view, His­to­gramm, Lich­ter­war­nung, –, Lu­pe His­to­gramm, Lich­ter­war­nung

Die Pro­fi­ka­me­ra 5D Mark III hat im Ver­gleich zur Con­su­mer-va­ri­an­te 6D vor al­lem ein auf­wen­di­ger ab­ge­dich­te­tes Voll­me­tall­ge­häu­se, ei­nen grö­ße­ren 100-Pro­zent-su­cher mit ef­fek­tiv 0,71-fa­cher Ver­grö­ße­rung so­wie ei­nen üp­pi­ger be­stück­ten Pha­sen­au­to­fo­kus mit 61 Fel­dern und 41 Kreuz­sen­so­ren. Auch der Voll­for­mat-cmos-sen­sor bie­tet mit 22 Me­ga­pi­xeln ei­ne et­was hö­he­re Auf­lö­sung als das 6D-schwes­ter­mo­del. Gleich­zei­tig ist sie oh­ne Hoch­kant­hand­griff hand­li­cher, leich­ter (950 statt 1340 g) und güns­ti­ger (2600 statt 6300 Eu­ro) als die über­ge­ord­ne­te EOS 1D X. Ne­ben dem SDHC/XC- hat sie ei­nen CFKar­ten­steck­platz. Sie ver­zich­tet auf Mo­tiv­pro­gram­me und ein in­te­grier­tes WLAN-MO­DUL, das der An­wen­der nach­rüs­ten kann. Die Aus­lö­se­ver­zö­ge­rung liegt im Su­cher­be­trieb zwi­schen 0,3 und 0,46 s, im Live-view mit Kon­trast-af bei 1,77 s. Se­ri­en er­stellt die 5D Mark III mit 5,7 Raw-bil­dern/s.

Auf den ers­ten Blick un­ter­schei­det sich die spie­gel­lo­se Al­pha 7R nur durch die Ty­pen­be­zeich­nung von der Ba­sis­va­ri­an­te A7; im Ge­gen­satz zu ihr hat sie aber 36 statt 24 Me­ga­pi­xel und ver­zich­tet auf den Tief­pass­fil­ter, um noch mehr Auf­lö­sung aus ih­rem Voll­for­mat­sen­sor her­aus­zu­kit­zeln. Da­mit stellt sie ei­ne erns­te, vor al­lem deut­lich kom­pak­te­re und güns­ti­ge­re Al­ter­na­ti­ve zur Ni­kon D810 dar – zu­mal ihr Preis mitt­ler­wei­le auf deut­lich un­ter 2000 Eu­ro und da­mit et­wa auf das Ni­veau der Al­pha 7 II ge­sun­ken ist. Wie die Schwes­ter­mo­del­le kann die A7R mit­tels in­te­grier­ter Wlan-funk­ti­on ka­bel­los Da­ten trans­fe­rie­ren und mit ei­nem gro­ßen elek­tro­ni­schen Su­cher, ei­nem ver­stell­bar ge­la­ger­ten Mo­ni­tor und ei­nem ab­ge­dich­te­ten, 475 g leich­ten Ge­häu­se auf­war­ten. Al­ler­dings muss sie beim Fo­kus­sie­ren oh­ne Pha­sen­er­ken­nung am Sen­sor aus­kom­men und braucht für die Kon­trast­mes­sung vor al­lem bei schlech­ten Licht­ver­hält­nis­sen zu lan­ge: Die Aus­lö­se­ver­zö­ge­rung be­trug im La­bor 0,44/0,81 s bei 1000/30 Lux.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.