Kin­der­lo­se sol­len mehr zah­len

Friedberger Allgemeine - - Erste Seite -

Ber­lin Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) will er­rei­chen, dass Kin­der­lo­se im Ver­gleich zu El­tern hö­he­re So­zi­al­bei­trä­ge zah­len. Dies sei ei­ne Ge­rech­tig­keits­fra­ge, sag­te Spahn, der sich der­zeit für den CDU-Vor­sitz be­wirbt. Er sa­ge dies ganz be­wusst als „selbst Kin­der­lo­ser, der be­reit ist, fi­nan­zi­ell mehr zur Zu­kunfts­fä­hig­keit des Sys­tems bei­zu­tra­gen“. Die Fra­ge hö­he­rer Bei­trä­ge für Kin­der­lo­se stel­le sich bei der Ren­te so­wie bei der Pfle­ge­ver­si­che­rung. „Auch hier zie­hen El­tern eben auch künf­ti­ge Bei­trags­zah­ler groß und si­chern das Sys­tem so für die Zu­kunft“, sag­te Spahn. Bis­lang gibt es bei der Pfle­ge­ver­si­che­rung be­reits ei­nen Auf­schlag für Kin­der­lo­se von 0,25 Pro­zent­punk­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.