Ma­gi­sche 13

Göttinger Tageblatt - - WIRTSCHAFT & BÖRSE -

Die Zahl 13 hat kei­nen gu­ten Ruf. Am Frei­tag, dem 13., schaut der ein oder an­de­re zwei­mal nach, ob er das Bü­gelei­sen aus­ge­schal­tet hat, be­vor er das Haus ver­lässt. Nicht, dass noch ein Un­glück pas­siert. Auch die 13. Sitz­rei­he im Flug­zeug soll nicht son­der­lich be­gehrt sein. Und bei der Re­de­wen­dung „Jetzt schlägt es aber 13!“zuckt der An­ge­spro­che­ne un­will­kür­lich zu­sam­men – in Er­war­tung ei­ner Schimpf­ti­ra­de. Ganz an­ders liegt der Fall al­ler­dings beim Dax. Da freu­ten sich die Ak­tio­nä­re ges­tern, dass die 13 000er-mar­ke end­lich wie­der durch­bro­chen wur­de. Denn die 13 be­deu­tet in die­sem Fall: Es geht wie­der auf­wärts. Wir ha­ben die La­ge im Griff. Der deut­sche Leit­in­dex be­en­de­te den Tag mit ei­nem Plus von 0,91 Pro­zent bei 13 115 Punk­ten. Ge­hol­fen hat der Auf­schwung von Merck. Das Phar­ma­un­ter­neh­men war mit ei­nem Plus von mehr als 6 Pro­zent am Don­ners­tag der Spit­zen­rei­ter im Dax. Grund wa­ren die gu­ten Stu­di­en­er­geb­nis­se zwei­er Krebs­me­di­ka­men­te, die die Darm­städ­ter auf den Markt brin­gen wol­len. Bei dem ei­nen han­delt es sich um ein Mit­tel ge­gen Lun­gen­krebs, das „viel­ver­spre­chen­de ers­te Er­geb­nis­se“ge­bracht ha­be. Das an­de­re Me­di­ka­ment ist ei­ne Im­mun­the­ra­pie. Im De­tail vor­stel­len will Merck die Er­geb­nis­se auf ei­nem On­ko­lo­gen­kon­gress An­fang Ju­ni in Chi­ca­go. Ana­lys­ten re­agier­ten aber schon jetzt po­si­tiv auf die ers­ten Ver­öf­fent­li­chun­gen. Sie wer­den die Wahr­schein­lich­keit für ei­ne Markt­ein­füh­rung der bei­den Me­di­ka­men­te nun wohl hoch­stu­fen. Und das be­kommt der Ak­tie gut.

BMW hat ei­ne Pan­ne bei der Ab­gas­rei­ni­gung ein­ge­räumt. 11 700 Fahr­zeu­ge sei­en irr­tüm­lich mit ei­ner fal­schen Soft­ware aus­ge­stat­tet wor­den. Das ha­be aber nichts mit ge­ziel­ter Ma­ni­pu­la­ti­on zu tun, be­müh­ten sich die Bmw-chefs auf der Haupt­ver­samm­lung am Don­ners­tag zu ver­si­chern. Ak­tio­närs­ver­tre­ter spra­chen von „ei­nem Streif­schuss“, den BMW in der Die­sel­kri­se ab­be­kom­men ha­be. Gleich­zei­tig lob­ten sie die Re­kord­zah­len des ver­gan­ge­nen Jah­res: Für 5000 zu­sätz­li­che Ar­beits­plät­ze, 88,6 Mil­li­ar­den Eu­ro Um­satz und 8,7 Mil­li­ar­den Eu­ro Ge­winn be­ka­men sie von den An­le­gern ein „Das ha­ben Sie toll ge­macht!“. So ein Lob hört man doch gern auf ei­ner Haupt­ver­samm­lung. Der Ak­ti­en­kurs von BMW stieg ges­tern um mehr als ein Pro­zent.

Die an­ste­hen­de Fuß­ball­welt­meis­ter­schaft be­las­tet RTL. Der Fern­seh­sen­der hat näm­lich kei­ne Rech­te an der Über­tra­gung und er­war­tet des­halb Ein­bu­ßen im zwei­ten und drit­ten Quar­tal. Nun lief auch das ers­te Quar­tal nicht be­son­ders, der Um­satz sta­gnier­te. Des­halb se­hen Ana­lys­ten die Jah­res­pro­gno­se in Ge­fahr. Rtl-pa­pie­re ver­lo­ren mehr als 8 Pro­zent.

Die Ak­tio­nä­re sind zu­frie­den mit den bei­den. Der Sap-auf­sichts­rats­chef Has­so Platt­ner (links im Bild) hat die Kri­tik von der Haupt­ver­samm­lung im ver­gan­ge­nen Jahr ernst ge­nom­men und im Er­geb­nis ein trans­pa­ren­te­res Sys­tem der Ma­na­ger­ge­häl­ter ge­schaf­fen....

WIRT­SCHAFTS­RE­DAK­TI­ON

An­ne Grü­ne­berg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.