Streit um Mau­t­aus­fäl­le be­en­det

Göttinger Tageblatt - - WIRTSCHAFT -

Ber­lin. Der mil­li­ar­den­schwe­re Rechts­streit we­gen der zu spä­ten Ein­füh­rung der Last­wa­gen­maut in Deutsch­land ist nach 14 Jah­ren ge­löst. Der Bund ei­nig­te sich mit den Haupt­ge­sell­schaf­tern des Be­trei­bers Toll Collect auf ei­nen Ver­gleich und be­kommt von ih­nen 3,2 Mil­li­ar­den Eu­ro.

Deut­sche-te­le­kom-chef Tim Hött­ges sprach am Don­ners­tag von ei­nem „fai­ren Er­geb­nis“. Daim­ler be­ton­te, die Ver­stän­di­gung schlie­ße ei­ne lan­ge Aus­ein­an­der­set­zung für al­le Be­tei­lig­ten ver­nünf­tig ab. Nach Wor­ten von Ver­kehrs­mi­nis­ter Andre­as Scheu­er (CSU) kann das „Er­folgs­mo­dell Lkw-maut“jetzt un­be­las­tet fort­ge­führt wer­den.

Scheu­er nann­te den Ver­gleich ei­nen „his­to­ri­schen Durch­bruch“, mit dem die „best­mög­li­che Lö­sung für den Steu­er­zah­ler“er­reicht wor­den sei. We­gen tech­ni­scher Pro­ble­me konn­te die Lkw-maut 2005 erst mit zwei Jah­ren Ver­spä­tung star­ten. In zwei Schieds­ver­fah­ren ging dann aber jah­re­lang nichts vor­an.

Der Bund hat­te ins­ge­samt 9,5 Mil­li­ar­den Eu­ro gel­tend ge­macht, die Un­ter­neh­men For­de­run­gen von rund 4,9 Mil­li­ar­den Eu­ro. Toll Collect ge­hört zu je­weils 45 Pro­zent der Te­le­kom und Daim­ler, den Rest hält der fran­zö­si­sche Au­to­bahn­be­trei­ber Co­fi­rou­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.