Miss­trau­en ge­gen den Re­gie­rungs­chef

Göttinger Tageblatt - - POLITIK -

Al­exis Tsi­pras

(43), grie­chi­scher Mi­nis­ter­prä­si­dent, muss sich mit ei­nem Miss­trau­ens­vo­tum der kon­ser­va­ti­ven grie­chi­schen Op­po­si­ti­on aus­ein­an­der­set­zen. Grund ist der Kom­pro­miss im Na­mens­streit mit dem Nach­bar­land Ma­ze­do­ni­en. Grie­chen­land und Ma­ze­do­ni­en hat­ten am Di­ens­tag an­ge­kün­digt, ih­ren über 25 Jah­re dau­ern­den Zwist um den Na­men der ehe­ma­li­gen ju­go­sla­wi­schen Teil­re­pu­blik bei­le­gen zu wol­len. Ma­ze­do­ni­en soll sei­nen Na­men auf Nord-ma­ze­do­ni­en än­dern. Grie­chen­land lehnt den Staats­na­men Ma­ze­do­ni­en ab, weil sei­ne im Nor­den lie­gen­de Pro­vinz eben­falls so heißt. At­hen be­fürch­tet Ge­biets­an­sprü­che des Nach­barn.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.