Flücht­ling springt aus dem zwei­ten Stock

Ab­schie­be­ver­such ge­schei­tert

Göttinger Tageblatt - - GÖTTINGEN -

Göt­tin­gen. Ei­ne ver­such­te Ab­schie­bung ei­nes Man­nes aus Af­gha­nis­tan ist am ver­gan­ge­nen Frei­tag an der Han­nah-voigt-stra­ße ge­schei­tert: Ob­wohl Po­li­zei­be­am­te ver­sucht hät­ten, ihn noch da­von ab­zu­hal­ten, ist der Be­trof­fe­ne aus dem zwei­ten Stock aus dem Fens­ter auf das Fens­ter­sims dar­un­ter ge­stie­gen und von dort ge­sprun­gen, wie Do­mi­nik Ki­myon, Pres­se­spre­cher der Stadt Göt­tin­gen, mit­teilt. Da­bei hat sich der Mann an der Fer­se ver­letzt.

Ein dem Ta­ge­blatt vor­lie­gen­des Vi­deo zeigt, dass der Mann aus et­wa vier bis fünf Me­tern Hö­he sprang. Nach In­for­ma­tio­nen der Stadt be­fin­det er sich zur­zeit im Kran­ken­haus. „Es wa­ren be­reits vor­her me­di­zi­ni­sche Pro­ble­me be­kannt“, sagt der Stadt­spre­cher. Der Mann lei­de un­ter ei­ner post­trau­ma­ti­schen Be­las­tungs­stö­rung, wes­halb der Ab­schie­be­ver­such auch von ei­nem Me­di­zi­nier be­glei­tet wor­den sei. Die ge­ru­fe­ne Feu­er­wehr sei in dem Mo­ment ein­ge­trof­fen, als der Mann aus dem Fens­ter sprang.

„Ent­schei­dungs­trä­ger für den Ab­schie­be­ver­such war das Bun­des­amt für Mi­gra­ti­on und Flücht­lin­ge (Bamf“, sagt Ki­myon. Zi­el­land des Ab­schie­be­ver­suchs sei die Nie­der­lan­de ge­we­sen. Weil die Über­stel­lungs­frist im Du­blin-ver­fah­ren nun ab­ge­lau­fen sei, wer­de der Af­gha­ne nun in das na­tio­na­le Asyl­ver­fah­ren auf­ge­nom­men und nicht mehr ab­ge­scho­ben. hsc

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.