De­te­ring spricht über Tho­mas Mann

Göttinger Tageblatt - - KULTUR - Pek

Prof. Hein­rich De­te­ring spricht am Frei­tag, 15. Ju­ni, bei der Som­mer­sit­zung der Aka­de­mie der Wis­sen­schaf­ten zu Göt­tin­gen über ei­ne we­nig be­kann­te Sei­te Tho­mas Manns, über das ka­li­for­ni­sche Exil des Schrift­stel­lers zwi­schen Literatur und Po­li­tik. Der Vor­trag in der Au­la der Uni­ver­si­tät, Wil­helms­platz, be­ginnt um 17.15 Uhr. Der Göt­tin­ger Ger­ma­nist ist ei­ner von vier Sti­pen­dia­ten, die – über das neue Re­si­denz­pro­gramm vom Aus­wär­ti­gen Amt und von der Be­auf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung für Kul­tur und Me­di­en ge­för­dert – in die­sem Jahr zum ers­ten Mal in Manns Haus in Los An­ge­les le­ben und ar­bei­ten wer­den. Er hat vor we­ni­gen Jah­ren das Buch „Tho­mas Manns ame­ri­ka­ni­sche Re­li­gi­on“ge­schrie­ben, in dem er dar­leg­te, wie Manns li­te­ra­ri­sche, po­li­ti­sche und re­li­giö­se In­ter­es­sen und Wir­kungs­ab­sich­ten in sei­nem En­ga­ge­ment in der First Uni­ta­ri­an Church of Los An­ge­les kul­mi­nie­ren. Als Ex­per­te für Tho­mas Manns Schaf­fen im ame­ri­ka­ni­schen Exil (1938-1952) hat De­te­ring den da­ma­li­gen Au­ßen­mi­nis­ter Frank-wal­ter St­ein­mei­er in sei­nem Be­mü­hen un­ter­stützt, die Mann-vil­la vor Ver­kauf und Ab­riss zu ret­ten. Am 17. Ju­ni wird er mit dem Bun­des­prä­si­den­ten und den an­de­ren Sti­pen­dia­ten zur Er­öff­nung des für rund 12,5 Mil­lio­nen Eu­ro re­no­vier­ten Hau­ses nach Pa­ci­fic Pa­li­sa­des rei­sen.

FO­TO: PH

Hein­rich De­te­ring

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.