Es gibt Or­te, die muss man ge­se­hen ha­ben. Der Landgarten von Endsleigh ge­hört da­zu, denn er ver­setzt ei­nen au­gen­blick­lich in die Zeit Ja­ne Aus­tens.

Garden Style - - GARTENREIS­E -

TEXT: Andrea Franz • FO­TOS: Ho­tel Endsleigh, Andrea Franz Ei­ne Ra­sen­flä­che bis ans Haus mit reiz­vol­len Aus­bli­cken – die Idee stammt aus die­ser Gar­ten-Ära. Uhr­zeit und Wind­fah­ne sind dank Turm­uhr weit­hin sicht­bar.

Ei­ne Fahrt durch das ver­schla­fe­ne Dörf­chen Mil­ton Ab­bot, vor­bei an rus­ti­ka­len Cot­ta­ges, der klei­nen Kir­che und ei­ner Dorf­schu­le. Zwi­schen dich­ten He­cken und stei­num­frie­de­ten Wei­den führt ei­ne schma­le Stra­ße hin­ab zum reet­ge­deck­ten Pfört­ner­haus von Endsleigh, das hier wie der Wäch­ter zu ei­ner längst ver­gan­ge­nen Welt steht. Die Welt von Ja­ne Aus­ten mit ro­man­ti­schen Cot­ta­ges, ent­spann­ten Cri­cket-Run­den auf ge­walz­tem Ra­sen und ge­pfleg­tem Fi­ve o’Clock Tee-Ri­tu­al. Im Schrit­tem­po schlän­gelt sich der Weg durch ein Ar­bo­re­tum vol­ler Baum­schät­ze. Im Schutz der mäch­ti­gen Rhododendr­en schil­lert ein Fa­san, der die Ru­he und Si­cher­heit sicht­bar ge­nießt. Nach et­wa ei­nem Ki­lo­me­ter Par­k­land­schaft – An­kunft: Endsleigh im Jah­re 1811.

Zeit­los chic

Zeit­zei­chen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.