Tro­cken­heits­to­le­ran­te Pflan­zen kom­men mit we­nig Was­ser aus.

Stel­len Pflan­zen we­nig An­sprü­che an die Be­wäs­se­rung, er­höht sich der Frei­zeit­wert des Gar­tens er­heb­lich.

Garden Style - - INHALT - TEXT: Kirs­ten Jo­han­son FO­TOS: An­net­te Lepp­le u.a.

Das klingt ver­lo­ckend: Im Som­mer die kost­ba­re Zeit im Gar­ten nicht mehr wäs­sern­der­wei­se mit dem Gar­ten­schlauch oder der Gieß­kan­ne zu ver­brin­gen, son­dern lie­ber im Lie­ge­stuhl zu lie­gen und wahl­wei­se den Gril­len zu lau­schen oder den Grill an­zu­feu­ern. „We­ni­ger gie­ßen, mehr ge­nie­ßen“lau­tet das Ge­bot der St­un­de. Ein tro­cken­heits­to­le­ran­ter Gar­ten braucht ro­bus­te Pflan­zen und Beet­kom­bi­na­tio­nen, die auch in Tro­cken­pe­ri­oden und an hei­ßen Som­mer­ta­gen nicht gleich schlapp ma­chen. Es gilt al­so, Über­le­bens­künst­ler un­ter den Sträu­chern, Bäu­men, Zwie­bel­blu­men, Ein- und Zwei­jäh­ri­gen zu fin­den, de­nen die Tro­cken­heit nichts an­ha­ben kann. Im pfle­ge­leich­ten Kies­gar­ten ge­dei­hen Pr­ä­rie­und St­ein­gar­ten­stau­den so­wie Grä­ser, Se­dum und Sem­per­vi­vum her­vor­ra­gend. Für Far­be sor­gen Stau­den wie Duft­nessel, Kron­licht­nel­ke, Schaf­gar­be oder Ko­kar­den­blu­me.

Im Wüs­ten­gar­ten füh­len sich Yuc­ca-Pal­men, Kak­te­en, Aloe Ve­ra und an­de­re im­mer­grü­ne Suk­ku­len­ten wohl. Ein me­di­ter­ra­ner Gar­ten mit La­ven­del, Thy­mi­an, Ros­ma­rin und Oli­ven­bäu­men lechzt ge­ra­de­zu nach di­rek­ter Son­nen­ein­strah­lung. Wer Gar­ten­be­rei­che mit tro­cke­nen Stand­or­ten in voll­son­ni­gen, son­ni­gen La­gen hat, kann ein Al­pi­num in Er­wä­gung zie­hen. Kuh­schel­le, En­zi­an, Edel­weiß, Zwerg-Glo­cken­blu­me, Al­pen-As­ter und Sei­fen­kraut füh­len sich im durch­läs­si­gen, san­dig-stei­ni­gen Bo­den sehr wohl.

Pflan­zen, die mit we­nig Was­ser aus­kom­men, ha­ben „Tricks“, um sich vor Über­hit­zung und star­ker Ver­duns­tung zu schüt­zen. So re­flek­tie­ren die mit vie­len Här­chen aus­ge­stat­te­ten Blät­ter der Kuh­schel­le das Son­nen­licht. Ge­wäch­se mit grau­em bis silb­ri­gem Laub wie et­wa das Zy­pres­sen­kraut ver­tra­gen Hit­ze bes­ser wie grün­blätt­ri­ge. Und Dick­blatt­ge­wäch­se wie Mau­er­pfef­fer kön­nen Feuch­tig­keit in ih­ren flei­schi­gen Blät­tern spei­chern.

Viel­falt Pa­tago­ni­sches Ei­sen­kraut, Grä­ser und Echi­n­acea bil­den ei­ne Pflan­zen­ge­mein­schaft.

Die kom­pak­te, grup­pen­bil­den­de Stau­de Echi­nops ri­tro ‘Veitch’s Blue’ öff­net ab dem Spät­som­mer ih­re ku­ge­li­gen, dun­kel­blau­en Blü­ten­köpf­chen. Ku­gel­dis­tel

Kies­gar­ten Hier wach­sen La­ven­del, Blut­ro­ter Stor­chen­schna­bel, Brand­kraut und Son­nen­rös­chen. Un­se­re Gieß­tipps: Mög­lichst am frü­hen Mor­gen gie­ßen, nie in der pral­len Mit­tags­son­ne. Lie­ber ein­mal und durch­drin­gend gie­ßen, statt häu­fig und ober­fläch­lich....

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.