Fut­ter am Sti­el

Garden Style - - GARTENDEKO -

Be­fes­ti­gen Sie ei­nen Bü­schel Ha­fer oder an­de­res Ge­trei­de an ei­ner Stan­ge, z.B. ei­nem Be­sen­stiel, und stel­len Sie die Gar­be in den Gar­ten. Als Bo­nus kön­nen Sie noch Vo­gel­fut­ters­nacks aus Ko­kos­fett zwi­schen die Äh­ren hän­gen. ei­ne klei­ne Tan­ne in ei­nen Korb ge­stellt, den sie mit ei­nem Ju­te­sack aus­ge­stopft hat. Als Schmuck wähl­te sie Äp­fel­chen und Zimt­stan­gen, die sie mit Ju­te­schnur an den Zwei­gen be­fes­tigt hat. „Wenn Vö­gel an den Äp­feln knab­bern, ist das nicht wei­ter tra­gisch, sie sind schnell er­setzt.“

Das Füt­tern der Vö­gel ist für Lot­ta so­wie­so selbst­ver­ständ­lich. „Im Win­ter schau­en wir aus dem Fens­ter und be­ob­ach­ten die Vö­gel, wie sie sich an un­se­rer Fut­ter­stel­le satt es­sen“, er­zählt sie. Mit selbst ge­mach­tem Fut­ter hilft sie den Vö­geln, durch kal­te Ta­ge und Näch­te zu kom­men. „Am liebs­ten fres­sen sie am spä­ten Nach­mit­tag, wenn es lang­sam dun­kel wird“, hat sie fest­ge­stellt. Lot­ta ach­tet dar­auf, die Vo­gel­häus­chen in der Nä­he von Sträu­chern auf­zu­stel­len, wo die Vö­gel Schutz fin­den und sich ver­ste­cken kön­nen. „Auch muss das Fut­ter kat­zen­si­cher auf­ge­hängt sein, al­so nie zu nah am Bo­den oder an Or­ten, wo sich Kat­zen auf die Lau­er le­gen kön­nen.“

Das Vo­gel­fut­ter stammt aus Lot­tas ei­ge­ner Pro­duk­ti­on. So geht’s: Ko­kos­fett oder Rin­der­talg in ei­nem Topf auf dem Herd schmel­zen. Dann die Son­nen­blu­men­ker­ne und an­de­re Sa­men in das ge­schmol­ze­ne Fett ein­rüh­ren. Die ab­ge­kühl­te Mi­schung in ver­schie­de­ne Ge­fä­ße wie z.B. Aus­s­te­cher in Herz­form oder in klei­ne Plas­tik­be­häl­ter gie­ßen. Kor­deln in die Mas­se drü­cken und nach dem Er­kal­ten auf­hän­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.