Sitz­mann bremst CDU

Idee für Um­wid­mung von Mit­teln ist nicht um­setz­bar.

Geislinger Zeitung - - Südwestumschau - Rol

Stutt­gart.

Fi­nanz­mi­nis­te­rin Edith Sitz­mann (Grü­ne) hat den jüngs­ten fi­nanz­po­li­ti­schen Vor­stoß von CDU-Frak­ti­ons­chef Wolf­gang Rein­hart zu­rück­ge­wie­sen. Rein­hart hat­te sich in der „Heil­bron­ner Stim­me“da­für stark ge­macht, nicht be­nö­tig­te Lan­des­zu­schüs­se für das lan­des­ei­ge­ne Un­ter­neh­men Neckar­p­ri von bis zu 130 Mil­lio­nen Eu­ro für Bil­dungs­vor­ha­ben um­zu­wid­men. „Even­tu­ell nicht ge­nutz­te Mit­tel, die für Neckar­p­ri vor­ge­se­hen sind, kön­nen laut Lan­des­haus­halts­ord­nung nicht für all­ge­mei­ne Bil­dungs­aus­ga­ben ge­nutzt wer­den“, stell­te Sitz­manns Spre­cher ge­gen­über die­ser Zei­tung klar.

Das Geld kön­ne nur für Schul­den-Ab­bau oder Sa­nie­rungs­staus bei der In­fra­struk­tur ver­wen­det wer­den. Die Neckar­p­ri hält die Ak­ti­en aus dem ENBW-De­al von Ex-Mi­nis­ter­prä­si­dent Stefan Map­pus (CDU).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.