Die Schwä­ne sind aus­ge­zo­gen

Zu ge­fähr­lich ist das Le­ben für die Schwä­ne auf der Rohrach. Da­her blei­ben die Tie­re nicht in Geis­lin­gen.

Geislinger Zeitung - - Blick In Die Welt - (wir be­rich­te­ten).

Geis­lin­gen.

Auf der Rohrach wer­den künf­tig kei­ne Schwä­ne mehr schwim­men: Der Ver­ein der Ge­flü­ge­lund Vo­gel­freun­de Geis­lin­gen als Ei­gen­tü­mer hat be­schlos­sen, die Hal­tung der En­ten­vö­gel im Stadt­bach auf un­be­stimm­te Zeit ein­zu­stel­len. „In An­be­tracht der jüngs­ten Er­eig­nis­se rund um die Schwä­ne und der Vor­fäl­le in den letz­ten Jah­ren, füh­len wir uns ver­pflich­tet, dem Tier­wohl den Vor­rang vor der Tra­di­ti­on zu ge­ben“, heißt es in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung. Kurz vor Os­tern muss­te die Stadt drei to­te Kü­ken aus dem Ge­wäs­ser fi­schen, wor­auf­hin der Ver­ein in­tern über ei­ne mög­li­che Um­sied­lung be­riet

Im Zu­ge der Um­bau­maß­nah­men rund um die Kreis­spar­kas­se und das Rat­haus sei­en Frei- und Tro­cken­flä­chen für die Tie­re er­satz­los ver­lo­ren­ge­gan­gen, be­rich­tet der Ei­gen­tü­mer. Des Wei­te­ren ha­be die Ver­schmut­zung des Bachs, auf dem seit 1865 Schwä­ne ge­hal­ten wur­den, im­men­se Aus­ma­ße an­ge­nom­men. Ein wei­te­rer Aspekt, der zu der Ent­schei­dung ge­führt ha­be, sei „das Un­ver­ständ­nis und die Ver­ro­hung von so man­chem Zeit­ge­nos­sen“. Die Tie­re sei­en mit Ge­gen­stän­den wie St­ei­nen und Fla­schen be­wor­fen wor­den.

Auch das Füt­tern der Tie­re hat ei­ne Schat­ten­sei­te: Für die Tie­re ist es ge­fähr­lich, wenn sie mit gan­zen Brot­schei­ben über­füt­tert wer­den oder ver­gam­mel­te Le­bens­mit­tel fres­sen.

Die zwei schwar­zen Trau­er­schwä­ne, die der Ge­flü­gel­ver­ein im Som­mer 2014 im Stadt­bach an­ge­sie­delt hat­te, hat­ten in den ver­gan­ge­nen sechs Mo­na­ten zwei Bru­ten mit ins­ge­samt neun Kü­ken – kei­nes da­von über­leb­te, die Grün­de sind un­klar.

„All die­se Um­stän­de und die Tat­sa­che, dass kei­ne Bes­se­rung in Sicht ist, ver­an­lass­ten uns lei­der zu die­sem schwe­ren Schritt“, schreibt der Ei­gen­tü­mer. Die Tie­re kom­men nun in ei­nen Zier­ge­flü­gel­park in der Nä­he von Crails­heim. Dort wür­den die Hal­tungs­be­din­gun­gen den En­ten­vö­geln ge­rech­ter.

Seit 2014 schwam­men die Trau­er­schwä­ne im Stadt­bach.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.