Das Le­bens­ge­fühl ei­ner Ge­ne­ra­ti­on im Um­bruch

Der Geis­lin­ger Kul­tur­herbst geht in die sechs­te Run­de. In den 22 Ver­an­stal­tun­gen der be­lieb­ten Rei­he dreht sich ab 21. Sep­tem­ber al­les um Re­bel­li­on, Blu­men­kin­der und dem Auf­bruch in ei­ne neue Zeit.

Geislinger Zeitung - - Vorderseite - Von Eva Heer

Der Geis­lin­ger Kul­tur­herbst geht in die sechs­te Run­de. In den 22 Ver­an­stal­tun­gen der Rei­he geht es ab 21. Sep­tem­ber um 1968 – das Jahr der Re­bel­li­on, der Blu­men­kin­der und des Auf­bruchs.

Lo­ka­le Kul­tur Sei­te 15

Zei­ten­wen­de 1968.

Vor 50 Jah­ren be­gann der Auf­bruch in ei­ne neue Ära, ein po­li­ti­scher und ge­sell­schaft­li­cher Um­bruch, der bis heu­te nach­wirkt. Re­bel­li­on ge­gen die als spie­ßig emp­fun­de­ne At­mo­sphä­re im Nach­kriegs­deutsch­land, Blu­men­kin­der, se­xu­el­le Frei­zü­gig­keit, po­li­ti­sches Auf­be­geh­ren: Die 68er-Be­we­gung mit ih­ren cha­ris­ma­ti­schen An­füh­rern er­fass­te die Ju­gend in ganz Deutsch­land – auch in Geis­lin­gen, wo sich ers­te Ju­gend­treffs bil­de­ten, aus de­nen sich der ers­te „Tag der Ju­gend“ent­wi­ckel­te.

„The Ti­mes they are a-chan­ging. Auf­bruch und My­thos – 50 Jah­re 68er-Be­we­gung in Geis­lin­gen“ist auch der sechs­te Geis­lin­ger Kul­tur­herbst über­schrie­ben. Die Geis­lin­ger Ver­ei­ne und städ­ti­schen Kul­tur­ein­rich­tun­gen ha­ben für die Ver­an­stal­tungs­rei­he ein di­ckes und viel­sei­ti­ges Pa­ket ge­schnürt: Zwi­schen dem 21. Sep­tem­ber und 22. Ok­to­ber ste­hen 22 Ver­an­stal­tun­gen auf dem Pro­gramm: Fil­me, Kunst, Mu­sik, Le­sun­gen, Vor­trä­ge, Thea­ter.

Mit dem „Som­mer of Lo­ve“, ei­nem Kon­zert mit Wolf­gang Krus­zek & Die mi­kroHel­den und dem Sound der 1960er Jah­re geht es am 21. Sep­tem­ber um 20 Uhr in der Rät­sche los. Ei­ne Par­ty zum Mit­sin­gen und Mit­tan­zen.

The­ma­tisch an Mu­sik- und Kunst­strö­mun­gen des Jah­res 1968 ori­en­tiert, fin­det am 22. Sep­tem­ber in der Geis­lin­ger Stadt­kir­che ei­ne Ver­nis­sa­ge mit Ar­bei­ten von Mar­tin Ram­sau­er und Mu­sik für Trom­pe­te (Ga­bor Sz­abo) und Or­gel (Tho­mas Rapp) statt. Am Tag dar­auf geht es mit den vier Gi­tar­ren­leh­rern der Mu­sik­schu­le Geis­lin­gen im Ka­pell­mühl­saal auf ei­ne mu­si­ka­li­sche Zei­t­rei­se in die spä­ten 60er Jah­re.

Das The­ma Ki­no nimmt in die­sem Kul­tur­herbst ei­nen grö­ße­ren Raum ein: „Fil­me ha­ben in die­ser Zeit ei­ne ei­ge­ne, prä­gen­de äs­the­ti­sche Form ge­fun­den“, sagt der Lei­ter der Geis­lin­ger Stadt­bü­che­rei und Mi­t­or­ga­ni­sa­tor Ben­ja­min De­cker. Das Geis­lin­ger Glo­ria Ki­no zeigt al­so „Apo­ca­lyp­se Now“(24. Sep­tem­ber), „Ea­sy Ri­der“ (1. Ok­to­ber), „2001 – Odys­see im Welt­raum“(8. Ok­to­ber) und „Die gött­li­che Ord­nung“(15. Ok­to­ber).

Schü­ler des Mi­chel­berg-Gym­na­si­ums zei­gen am 26. Sep­tem­ber in der Geis­lin­ger Stadt­bü­che­rei ih­ren ei­ge­nen künst­le­ri­schen Zu­gang zur Kunst der 60er Jah­re. Am 27. Sep­tem­ber führt Jür­gen Kurz­rock in ei­ner Re­vue in der Rät­sche durch die The­men des Jah­res 1968: Viet­nam­krieg, Flo­wer-Po­wer, Stu­den­ten­re­vol­te.

Zum ers­ten Mal beim Kul­tur­herbst da­bei ist die MieV. Die Geis­lin­ger Mu­si­ker­initia­ti­ve lädt am 29. Sep­tem­ber zu psy­cho­de­lisch-pro­gres­si­vem Sound mit der Band „Wel­co­me in­si­de the brain“. Um die christ­li­che Be­frei­ungs­be­we­gung „Früh­ling der Kir­che“, die vor et­wa 50 Jah­ren in Latein­ame­ri­ka be­gann, geht es am 2. Ok­to­ber in ei­nem Vor­trag mit Mu­sik in der Stadt­bü­che­rei. Das Trio Glis­san­do Stutt­gart gas­tiert am 4. Ok­to­ber mit sei­nem Pro­gramm „Wenn Nuss­kna­cker auf Car­mer trifft“im Kom­mu­ni­ka­ti­ons­zen­trum der WMF. Die­se Ver­an­stal­tung so­wie der Ope­ret­ten­abend „...ich la­de mir ger­ne Gäs­te ein“am 19. Ok­to­ber im Ge­wöl­be bei Burr, tan­zen the­ma­tisch ein we­nig aus der Rei­he.

Li­te­ra­risch wird es am 5. Ok­to­ber in der Stadt­bü­che­rei. In ei­ner Le­sung mit Mu­sik ge­hen Vor­le­ser der Thea­ter­grup­pe Obe­re Rog­gen­müh­le der Fra­ge nach, wel­che Li­te­ra­tur jun­ge Men­schen 1968 an­ge­spro­chen ha­ben. Am 6. Ok­to­ber in­ter­pre­tiert das Dy­lan Trio in der Rät­sche Songs von „His Bob­ness“Bob Dy­lan neu. Ei­ne Rei­se in die Ge­schich­te der süd­west­deut­schen Pop­mu­sik un­ter­nimmt der Au­tor Chris­toph Wa­gner in der Stadt­bü­che­rei. Der Au­tor des Bu­ches „Träu­me aus dem Un­ter­grund“liest dort am 10. Ok­to­ber – mit mu­si­ka­li­scher Un­ter­ma­lung.

Ein mu­si­ka­li­sches Re­vue­thea­ter mit Ru­di Rho­de wid­met sich am 11. Ok­to­ber in der Rät­sche dem Mu­si­ker Rio Rei­ser. In ei­ner Aus­stel­lung in der Ga­le­rie im Al­ten Bau ab dem 14. Ok­to­ber geht es ein wei­te­res Mal um Bob Dy­lan: In ei­nem Bil­der­zy­klus aus Ra­die­run­gen bringt der Ell­wan­ger Künst­ler Ul­rich Brauch­le den Be­su­chern das Werk des Mu­si­kers und Poe­ten na­he.

„Tal­kin bout my ge­ne­ra­ti­on“heißt es am 17. Ok­to­ber. Geis­lin­ger 68er dis­ku­tie­ren über das Le­bens­ge­fühl in der Stadt und be­wer­ten die­se Zeit mit dem Ab­stand von 50 Jah­ren. Mo­de­riert wird die il­lus­tre Ge­sprächs­run­de vom ehe­ma­li­gen Re­dak­ti­ons­lei­ter der GZ, Ro­de­rich Schmauz. Der His­to­ri­ker Mat­thi­as Hof­mann ar­bei­tet die 68er-Be­we­gung am 18. Ok­to­ber po­li­tisch und ge­sell­schaft­lich auf. Sein Vor­trag fin­det in der VHS statt.

Ei­nen run­den Ge­burts­tag fei­ern Vel­vet am 20. Ok­to­ber in der Rät­sche: Die Co­ver­band um die Sän­ge­rin Olim­pia Ca­sa lässt die Mu­sik der 60er und 70er Jah­re wie­der auf­le­ben. Der sechs­te Geis­lin­ger Kul­tur­herbst en­det am 21. Ok­to­ber mit der gro­ßen Ab­schluss­ver­an­stal­tung in der Rät­sche. Im Mit­tel­punkt steht die Ver­lei­hung des Schub­art-Kul­tur­prei­ses an zwei Nach­wuchs-Kul­tur­schaf­fen­de.

„Wir fah­ren die­ses Mal ein kom­plett an­de­res Pro­gramm als in den Jah­ren zu­vor“, fasst Mi­t­or­ga­ni­sa­to­rin Bri­git­te Aur­bach von der Rät­sche zu­sam­men: „Wir ha­ben Zeit­zeu­gen da­bei, die da­mals po­li­tisch oder mu­si­ka­lisch ak­tiv wa­ren. Nur ei­nes sei wie im­mer: „Ei­ne ge­nia­le Mi­schung in Top-Qua­li­tät“.

In­fo

Kar­ten im Vor­ver­kauf gibt es in Geis­lin­gen in der GZ-Ge­schäfts­stel­le so­wie bei den Buch­hand­lun­gen Zieg­ler und Her­bi.

Fo­to: Ver­an­stal­ter

Die Geis­lin­ger Band „The Se­verals“auf ei­nem Bild aus dem Jahr 1968. Von links nach rechts: Mar­tin „Straps“St­raub, Ul­li „Bas­ser“Wall­baum, Jür­gen „Shor­ty“Kurz­rock, Hel­mut „Ka­le“Kur­ka, Bernd „Chris“Kreutz.

Fo­to: Joa­chim Jahn

Beim Kul­tur­herbst da­bei: Die Band Vel­vet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.