Of­fe­nes Ohr für Pa­ti­en­ten

Geislinger Zeitung - - Geislingen Und Kreis - Von Dirk Hül­ser

Pa­ti­en­ten­für­spre­cher Die­ten­rKdress hat erst­mals sei­ne eh­ren­amt­li­che Ar­beit im Kreis­tag vor­ge­stellt. Die The­men rei­chen von Freund­lich­keit bis War­te­zeit.

Erst­mals hat der Pa­ti­en­ten­für­spre­cher der Alb-Fils-Kli­ni­ken, Die­ter Kress, ges­tern im Kreis­tag über sei­ne eh­ren­amt­li­che Ar­beit be­rich­tet. Seit drei­ein­halb Jah­ren hat der frü­he­re Chef der AOK Ne­ckar-Fils die­ses Amt in­ne und ein of­fe­nes Ohr für Sor­gen, Nö­te und An­lie­gen der Pa­ti­en­ten. In Ba­den-Würt­tem­berg ge­be es kei­ne Ver­pflich­tung, dass Kli­ni­ken sol­che Für­spre­cher ha­ben, be­ton­te Kress. Die Alb-Fils-Kli­ni­ken und das Göp­pin­ger Chris­tophs­bad wa­ren in die­ser Hin­sicht Pio­nie­re. Auch im Chris­tophs­bad ist Kress Pa­ti­en­ten­für­spre­cher.

Als „Mitt­ler zwi­schen Pa­ti­ent und Kli­nik“be­schreibt Kress sei­ne Rol­le. Er sei an kei­ner­lei Wei­sun­gen ge­bun­den, ha­be ei­ne Ver­schwie­gen­heits­pflicht und dür­fe we­der me­di­zi­ni­sche, pfle­ge­ri­sche noch Rechts­be­ra­tung ge­ben. „Je­des Pro­blem, das bei mir an­kommt, wird noch am glei­chen Tag an die Kli­nik wei­ter­ge­lei­tet“, er­läu­ter­te Kress und be­ton­te zu­gleich: „Nicht je­de Be­schwer­de ist ei­ne Be­schwer­de.“Sie müss­ten sich schon auf kon­kre­te Sach­ver­hal­te be­zie­hen.

Mit wel­chen An­lie­gen kom­men die Pa­ti­en­ten zu ih­rem Für­spre­cher? Kress wies dar­auf hin, dass 70 Pro­zent de­rer, die ihn auf­su­chen, An­ge­hö­ri­ge sei­en; nur 30 Pro­zent sei­en Pa­ti­en­ten. Zu Be­ginn sei­ner Tä­tig­keit sei oft die War­te­zeit in der Not­auf­nah­me be­män­gelt wor­den, „mitt­ler­wei­le aber gar nicht mehr“, sag­te Kress. Auch sei die War­te­zeit bei der Auf­nah­me in die Kli­nik im­mer wie­der ein The­ma, eben­so die manch­mal ver­miss­te Freund­lich­keit der Mit­ar­bei­ter. Man­gel­haf­te Rei­ni­gung oder Hy­gie­ne sei hin­ge­gen seit zwei Jah­ren kein The­ma mehr. Auch An­lie­gen wie An­schluss-Re­hamaß­nah­men wür­den im­mer wie­der be­spro­chen. Im Jahr 2017 ha­ben sich 48 Men­schen an Kress ge­wandt, im Jahr da­vor wa­ren es 46.

Der zwei­te Für­spre­cher war Jür­gen Hil­se, er leg­te sein Amt in die­sem Jahr nie­der. Zum 1. Ja­nu­ar tritt der frü­he­re Geis­lin­ger Chef­arzt Wal­ter Schlit­ten­hardt sei­ne Nach­fol­ge an und wird ge­mein­sam mit Die­ter Kress für die Pa­ti­en­ten da sein.

In­fo

Nach di­rek­ter Ver­ein­ba­rung oder je­den zwei­ten Di­ens­tag im Mo­nat fin­det die Sprech­stun­de des Pa­ti­en­ten­für­spre­chers von 11 bis 13 Uhr statt – in der Kli­nik am Ei­chert, 7. Stock, Zim­mer 7521. An­mel­dung un­ter (07121) 68147 oder per E-Mail: die­[email protected]­t­er­kress.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.