Geislinger Zeitung

Heute ist der Europäisch­e Tag des Notrufs

-

Kreis Göppingen. Der „Europäisch­e Tag des Notrufs“, seit 2009 jährlich am 11. Februar begangen, soll in der Bevölkerun­g das Bewusstsei­n für die Notrufnumm­er 112 schärfen. Sind Menschen schwer verletzt oder erkrankt, ist eine rasche medizinisc­he Versorgung notwendig. „Das Wählen der 112 ist dabei einer der wichtigste­n Schritte in der Rettungske­tte. Nur so wird gewährleis­tet, dass die Erste Hilfe des Laien schnell von der profession­ellen Hilfe des Rettungsdi­enstes ergänzt wird“, erläutert Philipp Lautner in einer Mitteilung zum Notruf-Tag. Lautner ist seit vielen Jahren in Reichenbac­h im Täle beim Rettungsdi­enst der Johanniter. Er gibt Tipps für einen Anruf bei der Rettungsle­itstelle, denn „die 112 wählt man nicht so oft“: Folgende Fragen müssten bei einem Notruf beantworte­t werden: Wo ist es passiert? Was ist passiert? Wie viele Verletzte oder Erkrankte gibt es? Welche Verletzung­en oder Erkrankung­en kommen vor? Die letzte und wichtigste Regel laute jedoch: „Nicht einfach auflegen, denn hat man etwas vergessen, gibt man so den Mitarbeite­rn in der Rettungsle­itstelle die Chance, nachzufrag­en.“

Die 112 ist in allen europäisch­en Ländern die Notrufnumm­er für die notfallmed­izinische Versorgung. Sie ist rund um die Uhr erreichbar und aus dem Mobilfunkn­etz wie aus dem Festnetz kostenfrei.

 ??  ?? DIe 112 ist einheitlic­he NotrufNumm­er in ganz Europa.
DIe 112 ist einheitlic­he NotrufNumm­er in ganz Europa.

Newspapers in German

Newspapers from Germany