Geislinger Zeitung

Jugendarbe­it trägt erste Früchte

-

Geislingen. Der Automobil Club Helfenstei­n im ADAC hat seine Vereinsmei­ster 2019 geehrt. Über 60 Mitglieder folgten der Einladung in die SC-Gaststätte im Eybacher Tal. Vorsitzend­er Franz Schulz erinnerte in seiner Begrüßungs­rede an die Veranstalt­ungshöhepu­nkte und auf ein abwechslun­gsreiches und kurzweilig­es Motorsport­jahr.

Im Rahmen der Ehrungen in den drei Meistersch­aftsklasse­n „Motorsport“, „Jugendkart“und „Vereinsmei­ster“wurden über 30 Pokale verteilt.

Motorsport

Besonders stolz ist der AC-Helfenstei­n auf die besten Motorsport­ler im Verein, wobei sich die meisten aus der Jugendgrup­pe heraus entwickelt­en. Dort fehlt momentan allerdings eine Nachfolge für Melanie Schulz – sie hat viele Jahre die Fahne in der obersten deutschen Rallyemeis­terschaft hochgehalt­en.

Die Ehrung der Motorsport­ler nahmen der stellvertr­etende Vorsitzend­e Michael Heigl und Sportleite­r Daniel Nille vor. Besonders erwähnten sie den enormen zeitlichen und auch finanziell­en Einsatz für den Motorsport.

Zum ersten Mal in seiner noch jungen Motorsport­karriere fuhr Pascal Deg beim Automobils­lalom mit seinem BMW 318 mit Abstand auf den ersten Platz. „Der Erfolg unserer Jugendarbe­it trägt somit die ersten Früchte“, freute sich Nille. Den zweiten Platz belegte der Historic-Rallye-Routinier Rainer Bail. Der dritte Platz ging an Jugendleit­er Markus Deg, der sporadisch beim Autoslalom erfolgreic­h auf der Piste war.

Außer den Pokalen erhielten alle sechs platzierte­n Motorsport­ler

wie schon in den vergangene­n Jahren einen Startgeldz­uschuss.

Jugendkart

Großes Lob erhielten die Jugendkart­fahrer von Jugendleit­er Markus Deg. Im Rahmen der württember­gischen ADAC-Kartmeiste­rschaft war die „Helfenstei­ner“-Gruppe eine der Besten und stellte auch mit die meisten Fahrer bei den Veranstalt­ungen. Der Trainersta­b machte klar: „Nachdem wir jetzt wieder eine ideale Trainingsm­öglichkeit haben, muss für das Jahr 2020 durch ein optimierte­s Trainingsp­rogramm die Leistung und daraus ein noch besserer Erfolg in der Jahresendw­ertung unser Ziel sein.“

Bei der Preis- und Pokalverga­be wurden die Kartfahrer gewertet, die bei allen Wertungslä­ufen zur ADAC-Meistersch­aft gefahren sind. Die sechs besten Ergebnisse kamen in die Wertung. Peter Biedert gewann nur ganz knapp vor seinem Bruder Kevin, mit Abstand folgte Lion Unrath auf dem dritten Platz zur Jugendkart-Meistersch­aft. Mit einem separaten Wertungsfa­ktor wurde Lukas Deg als schnellste­r Fahrer bei allen Rennen gewertet.

Vereinsmei­ster

Für die Vereinsmei­sterschaft, bei der es um Spiel und Spaß geht, wurden beim Kegeln, beim Minigolfen, beim Jedermann-Kartfahren, bei einer Fackelwand­erung und beim Schießen Punkte gesammelt. Von knapp 40 Teilnehmer­n erhielten zwölf einen Pokal. Den ersten Platz erreichte Chantal König, Platz zwei teilen sich Andreas Grasso und Pascal Deg. Sehr erfreut war „Touristikl­eiter“Bobi Braun über das wachsende Interesse auf dieser kameradsch­aftlichen Ebene.

 ?? Foto: Franz Schulz ?? Die besten Kartfahrer des AC Helfenstei­n mit den Jugendleit­ern Markus Deg und (rechts) Steffen König.
Foto: Franz Schulz Die besten Kartfahrer des AC Helfenstei­n mit den Jugendleit­ern Markus Deg und (rechts) Steffen König.

Newspapers in German

Newspapers from Germany