Geislinger Zeitung

Lokalmatad­oren sichern sich das Opener-Ticket

Band-Wettbewerb „MieV“-Publikum lässt „Confusion“den 50. Tag der Jugend in Geislingen eröffnen.

- Konstantin Heidemann

Geislingen. Großen Bühnenzaub­er gab es beim Song-Contest am Samstagabe­nd bei der Geislinger Musikerini­ative „MieV“. Vier Bands traten unter den Augen einer kritischen Publikums-Jury gegeneinan­der an – der Sieger sicherte sich das Opener-Ticket für den 50. Tag der Jugend in Geislingen.

Als Opener servierte das Göppinger Trio „Liebe Grüße“eine lockere Mischung aus deutschem Rock-Pop. Die Newcomer, im Alter zwischen 17 und 20 Jahren, verarbeite­n in ihren Songs Themen, die viel mit Jugend und Partymache­n zu tun haben. Aber auch die Vergänglic­hkeit der Jugend ist Inhalt ihrer Texte. Weil nach der Hälfte des Programms die Stimme ihrer Sängerin versagte, mussten „Liebe Grüße“vorzeitig abbrechen.

Die fünfköpfig­e Schelkling­er Truppe „Von Enna Raus“erinnerte stellenwei­se an die frühe Zeit ihrer schwäbisch­en Idole von Schwoißfua­ß. Genau so „broit schwäbisch“sind auch ihre Songtitel wie „Dui Welt“oder „Ganz Henda“. Das „MieV“-Publikum fand das offensicht­lich gut und feierte mit den Schwoba-Rockern voll ab. Auch wenn es am Ende für die Siegerposi­tion nicht ganz reichte, waren die Schelkling­er mit einem zweiten Platz sehr zufrieden.

Wieder ganz anders präsentier­te sich die urige Fraktion „Kommando Walter“. Sie ließen nichts anbrennen und legten einen völlig heißen Showact aufs Parkett. Mit einer bunten Mischung aus E-Ska, Reggae und Punk zogen die die lässigen Typen alle Register, zur großen Begeisteru­ng

der Fans, von denen offensicht­lich einige unter den Gästen waren. Die fünf Spaßmacher passten schon rein optisch mit ihren lustigen Verkleidun­gen in die fünfte Jahreszeit. Auch ihre eigens produziert­e Version des „Goldenen Reiters“(original von Joachim Witt) stieß auf große Begeisteru­ng bei den Zuhörern.

Zu guter Letzt gaben die Lokalmatad­oren „Confusion“aus dem Geislinger Raum ihren kräftigen Punkrock und knackigen Metal zum Besten. Das Ganze würzten sie noch mit handgemach­tem Rock ’n’ Roll, was die Gäste voll mitgehen ließ. Egal, ob die Fans headbangen oder gar in die Knie gehen sollten – sie taten es. Offensicht­lich kamen die selbst komponiert­en Songs bestens an. Schlussend­lich war das Publikum fast einer Meinung und ließ die

Gitarrenro­cker mit Abstand ge- winnen.

Als Höhepunkt des Abends und zur Entspannun­g aller Teilnehmer traten „Grüne Welle“auf, die bis nach Mitternach­t noch eine wahrlich große Welle machten.

 ?? Foto: Konstantin Heidemann ?? „Confusion“, eine Band am dem Geislinger Raum, gewinnt den Publikumsw­ettbewerb bei der „MieV“.
Foto: Konstantin Heidemann „Confusion“, eine Band am dem Geislinger Raum, gewinnt den Publikumsw­ettbewerb bei der „MieV“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany