Geislinger Zeitung

Opernsänge­rin Mirella Freni tot

- Dpa

Modena. Italien trauert um die Opernsänge­rin Mirella Freni. Die Sopranisti­n ist im Alter von 84 Jahren nach längerer Krankheit zuhause in ihrer Heimatstad­t Modena gestorben.

Freni wäre am 27. Februar 85 Jahre alt geworden.

Freni hat mit einigen der größten Namen der Opernwelt zusammenge­arbeitet, so mit dem Tenor Luciano Pavarotti (1935–2007). Er war ein Freund aus Kindheitst­agen und war im selben Jahr wie Freni ebenfalls in Modena zur Welt gekommen. Ihre Mütter arbeiteten zusammen in einer Tabakfabri­k.

Als der Dirigent Herbert von Karajan die junge Freni entdeckte, begann ihre Weltkarrie­re – als Mimi in „La Bohème“sang sie sich 1963 unter dem Österreich­er zu Weltruhm. Sie galt als eine der Lieblingss­ängerinnen Karajans. Zudem arbeitete sie mit Dirigenten wie Claudio Abado und Riccardo Muti zusammen. Freni trat an Opernhäuse­rn wie der Mailänder Scala oder der Met in New York sowie bei den Salzburger Festspiele­n auf. Nach 50-jähriger Karriere hatte sich die Sopransäng­erin im Jahr 2005 zurückgezo­gen.

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany