Kaf­fee­duft der Wirt­schafts­wun­der­jah­re

Mit ei­nem klei­nen La­den in Bre­men be­gann die 125-jäh­ri­ge Ge­schich­te von Jacobs

Göttinger Tageblatt - - ERSTE SEITE - Von Frie­de­mann Koh­ler

Bre­men. In der In­nen­stadt von Bre­men duf­tet es oft nach frisch ge­rös­te­tem Kaf­fee, die Ver­ar­bei­tung der Boh­nen aus Über­see hat in der Han­se­stadt Tra­di­ti­on. Aus Bre­men stammt auch Jacobs Kaf­fee, ei­ne der be­kann­tes­ten Kaf­fee­mar­ken in Deutsch­land. Heu­te fei­ert Jacobs die Fir­men­grün­dung vor 125 Jah­ren. Aus den An­fän­gen in ei­nem klei­nen La­den ist ei­ne welt­weit ver­kauf­te Mar­ke ge­wor­den. „Jacobs ist ei­ne der we­ni­gen Kaf­fee­mar­ken, die sich über Welt­krie­ge, Kaf­fee­kri­sen und ver­än­der­te Kon­sum­ge­wohn­hei­ten hin­weg seit über ei­nem Jahr­hun­dert er­folg­reich am Kaf­fee­markt be­haup­ten kann“, sagt Hol­ger Prei­bisch, Haupt­ge­schäfts­füh­rer beim Deut­schen Kaf­fee­ver­band.

Die Ge­burts­stun­de schlug am 15. Ja­nu­ar 1895, als der Kauf­mann Jo­hann Jacobs in Bre­men sein „Spe­zi­al­ge­schäft für Caf­fee, Thee,

Ca­cao, Cho­co­la­den und Bis­cuits“er­öff­ne­te. 1907 kam die ei­ge­ne Rös­te­rei da­zu.

Jacobs nimmt für sich in An­spruch, dass neun von zehn Deut­schen die Mar­ke ken­nen. Da­zu bei­ge­tra­gen ha­ben die Jahr­zehn­te des west­deut­schen Wirt­schafts­wun­ders nach dem Zwei­ten Welt­krieg. 1966 wur­de die Ge­schmacks­rich­tung Jacobs Krö­nung kre­iert und stieg dank grif­fi­ger Re­kla­me zum In­be­griff des gut­bür­ger­li­chen Kaf­fee­trin­kens auf. Wo im­mer an­spruchs­vol­ler Be­such droh­te, sei­en es Schwie­ger­mut­ter oder Chef, da emp­fahl die Wer­be­fi­gur Ka­rin Som­mer, doch zu Jacobs zu grei­fen. Ab 1973 wur­de die blon­de Haus­frau von der Ös­ter­rei­che­rin Xe­nia Kat­zen­stein im Fern­se­hen ge­spielt. Ein wei­te­rer ge­schick­ter Re­klame­be­griff war das „Ver­wöhna­ro­ma“.

Die Fir­men­ge­schich­te der letz­ten Jahr­zehn­te ist kom­pli­ziert, die Grün­der­fa­mi­lie ist längst aus­ge­schie­den. Nach meh­re­ren Über­gän­gen ge­hört die Mar­ke Jacobs Kaf­fee seit 2015 zu Jacobs Dou­we Eg­berts. Der Kaf­fee wird laut der Fir­ma in 30 Län­dern von Russ­land über Me­xi­ko und Süd­afri­ka bis Aus­tra­li­en ge­trun­ken.

FOTO: IMAGO

Ei­ne al­te Kaf­fee­do­se von Jacobs.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.