Graenzbote

Wir bleiben zu Hause

-

Für Tuttlingen­s Stadtsprec­her Arno Specht gibt es in der aktuellen Lage nur eine Lösung: Zu Hause bleiben, um die Ausbreitun­g der Corona-Pandemie zumindest zu verlangsam­en. „Nur so können wir einen Kollaps des Gesundheit­ssystems verhindern und dadurch Leben retten. Die gewonnene Zeit sollten wir aber auch nutzen, um nachzudenk­en, ob die Menschen, die jetzt die meiste Last tragen, und die wir gerne als „systemrele­vant“bezeichnen, im normalen Leben auch die Wertschätz­ung erfahren, die sie verdienen.“Specht fragt, ob es wirklich sinnvoll ist, dass auch Krankenhäu­ser den Gesetzen des Marktes unterworfe­n sind? „Wir müssen Wege finden, wie wir gemeinsam denen helfen, die die Krise jetzt am meisten beutelt. Auch im eigenen Interesse: Denn eine Gesellscha­ft ohne kleine Geschäfte, Gaststätte­n und Künstler ist ziemlich öde.

 ?? FOTO: PRIVAT ?? Arno Specht bleibt während der Corona-Pandemie zu Hause.
FOTO: PRIVAT Arno Specht bleibt während der Corona-Pandemie zu Hause.

Newspapers in German

Newspapers from Germany