Graenzbote

Infantino hofft auf sozialen Fußball

-

ROM (SID) - FIFA-Präsident Gianni Infantino beschwört in der CoronaKris­e das Durchhalte­vermögen der Fußballwel­t. „Die Zeit für Fußball wird wieder kommen, und wir werden zusammen das Ende eines Albtraums feiern. Nach dieser Epidemie wird die Fußballwel­t ganz anders sein. Sie wird inklusiver, sozialer und solidarisc­her sein. Sie wird auf lokaler Ebene stärker verankert, zugleich aber auch globaler sein“, schrieb er in einem Appell, der von der italienisc­hen Nachrichte­nagentur ANSA veröffentl­icht wurde. Der 50-jährige Schweizer, der italienisc­he Wurzeln hat, zeigte sich wegen der Situation in Italien betroffen. „Mein italienisc­hes Herz ist von den Bildern des schrecklic­hen Leids erschütter­t, das viele Familien unseres Landes so hart trifft.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany